Home  
Programm Eichstätt ab Do, 19.09.2019  
Kinoprogramm Neuburg  
Vorschau  
Akzente Filmreihe  
Frauenfilmabend  
Kino-Infos  
Eintritt / Gutscheine  
Newsletter  
Links & Partner  
Impressum / Kontakt /
Datenschutz
 
     
     
  Asthe  
     
   
     
   
 

Liebe Filmfreundinnen und Filmfreunde!

 
 
 

Thementage "Leben mit Krebs"
Rope of Solidarity
Do, 26.9.2019, 19.00 Uhr im Filmstudio

Hundert von Brustkrebs Betroffene aus ganz Europa steigen auf das 4162 Meter hohe Breithorn bei Zermatt. Ein atemraubendes Panorama begleitet die lange Seilschaft über den Gletscher - doch es ziehen Wolken auf. Mit extremen Herausforderungen und damit, an körperliche und andere Grenzen zu gehen, haben die Frauen Erfahrung. Ihre Geschichten schildern, wie eine Krankheit das Leben verändern kann. Die lebensbedrohliche Situation lässt sie radikal über Normen, Werte und Beziehungen nachdenken. Die Frauen erzählen von der Neuentdeckung eigener Ressourcen, Solidarität und Liebe, aber auch von Ohnmacht und Ausgrenzung, Schmerzen und vom unperfekten Körper. [Filmhomepage]

In Kooperation mit der Psychosozialen Krebsberatungsstelle Ingolstadt der Bayerischen Krebsgesellschaft und der Offenen Behindertenarbeit der Caritas-Sozialstation Eichstätt. Eintritt: 5.- Euro.

--------------------------
Einladung zur Premiere des Spielfilms

Narben der Flucht
Sa, 12.10.19 um 17.00 Uhr im Filmstudio

Narben der Flucht erzählt, warum junge Menschen ihre Heimat verlassen und nach Deutschland fliehen, wie sie hier ankommen, auf welche Probleme sie stoßen und mit welchen Schwierigkeiten sie zurechtkommen müssen.

Das Jugendfilmprojekt wurde von Jugendlichen und jungen Erwachsenen auf die Beine gestellt und von der kommunalen Jugendarbeit Eichstätt gefördert.


In typisch oromischer Erzählweise erschließt sich dem Zuschauer episodenhaft nach und nach die Geschichte: Nach Ihrer Flucht aus Äthiopien finden sich  Ibsa und Abdi wie viele andere Geflüchtete in Deutschland wieder. Sie bringen unterschiedlichste Erfahrungen, Hoffnungen und Träume mit sich, doch wie wird ihr Leben nun hier aussehen? Auf der anderen Seite trifft eine Familie auf die jungen Geflüchteten, jedoch mit unterschiedlichen Gefühlen. Während die einen helfen wollen, steigt der Widerstand bei anderen. Menschen, die nicht unterschiedlicher sein können, müssen mit der neuen Situation umgehen. Wie wird das Zusammenleben nun aussehen? Wird es funktionieren oder scheitern sie alle am Ende?

DE 2019 – R: MAHMUD HASSAN –  D: MAHMUD HASSAN, JOSHUA TREFFER, IBSA NASER, ARNOLD GIESBRECHT, LEAH TREFFER, LUKAS METZGER, JULIUS WEINHOFER, MUDDJ IBRAHIM und weitere - L: 120 min.

---------------------------------
Do, 10.10.19 um 19.00 Uhr
im Filmstudio Eichstätt:

GELOBT SEI GOTT

Film und Filmgespräch mit der Präventionsbeauftragten der Diözese Eichstätt Frau Gabriele Siegert.
Moderation: Bernhard Michl, Katholische Erwachsenenbildung (KEB) im Landkreis Eichstätt e.V.


François Ozon zählt zu den bekanntesten Filmregisseuren Frankreichs. 2002 gelang ihm mit der Krimi-Komödie "8 Frauen" der europaweite Durchbruch. Erstmals hat er nun einen realistischen Stoff verfilmt. Er beleuchtet einen wirklichen Fall in Lyon: um einen katholischen Priester, der Jungen missbraucht hat und trotzdem von der Kirche gedeckt wurde – bis sich die Opfer zusammenschlossen. Die tatsachengetreuen Ereignisse um den Missbrauchsskandal in Lyon hat Ozon in einem fiktionalen Film verarbeitet. Er zeigt anhand dreier Männer die lebenslangen Konsequenzen. "Gelobt sei Gott" ist keine Provokation - aber ein wichtiges Statement zu dem weiterhin aktuellen Thema. Ausgezeichnet mit dem Großen Preis der Jury auf der Berlinale 2019.

---------------------------------
Mi, 16.10.19 KDFB Frauenfilmabend um 20.15 Uhr im Filmstudio
TEA WITH THE DAMES
Ein unvergesslicher Nachmittag

Die Schauspielerinnen Eileen Atkins, Judi Dench, Joan Plowright und Maggie Smith blicken zurück auf ihre Freundschaft und ihre Karrieren. Witz und Charme der Künstlerinnen machen diese "Teestunde" zu einer spannenden Zeitreise.

---------------------------------
Do, 17.10.19 um 20.15 Uhr im
Filmstudio Eichstätt
Akzente Filmreihe
BORDER

"Grandioses Drama um Identität, Ausgrenzung und Rassismus." Filmdienst

Grenzbeamtin Tina ist eine bemerkenswerte Erscheinung. Ihr seltsam geschwollenes Gesicht, ihr bohrender Blick und ihre körperliche Kraft verleihen der jungen Frau etwas Animalisches. Tina hat zudem eine besondere Fähigkeit: Sie kann Angst, Scham und Wut anderer Menschen wittern. Ihr Talent macht sich der schwedische Grenzschutz erfolgreich zunutze, um Kriminelle aufzuspüren.

---------------------------------
Fr, 18.10.19 um 20.15 Uhr im Filmstudio Eichstätt
SYSTEMSPRENGER

Filmgespräch mit Gästen - Infos folgen.

Filme telefonisch reservieren können Sie gerne... täglich ab dem ersten Film unter der Nummer: 08421 / 44 73.

Sie können sich unter dem Menüpunkt "Newsletter" beim Kino Eichstätt Newsletterservice anmelden. Sie erhalten kostenlos einmal pro Woche das aktuelle Kinoprogramm in Ihr E-Mail Postfach. Natürlich jederzeit kündbar.

Viel Vergnügen wünschen
Ralph Feigl und Roland Harsch!