Home  
Programm Eichstätt ab Do, 16.05.2019  
Programm Eichstätt ab Do, 23.05.2019  
Kinoprogramm Neuburg  
Vorschau  
Akzente Filmreihe  
Frauenfilmabend  
Kino-Infos  
Eintritt / Gutscheine  
Newsletter  
Links & Partner  
Impressum / Kontakt /
Datenschutz
 
     
     
  Asthe  
     
   
     
   
 

Kinoprogramm Filmstudio
Spielwoche vom Do, 23.05.2019 bis zum Mi, 29.05.2019

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 23.05.2019 bis Mi, 29.05.2019 ausdrucken (.pdf). [weiter]

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 23.05.2019 bis Mi, 29.05.2019 in kompakter Form. [weiter]

Programm ab Do, 16.05.2019. [weiter]

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 16.05.2019 bis Mi, 22.05.2019 in kompakter Form. [weiter]

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 16.05.2019 bis Mi, 22.05.2019 ausdrucken (.pdf). [weiter]

Filmplakat zu "Ernst Toller 1918-1924" | Bild: -1

DE 2019 - Regie: Fred Darimont - Darsteller: Doku - FSK: 18 - Länge: 150 min.

Filmstudio Eichstätt
Ernst Toller 1918-1924

Film von und mit Regisseur Fred Darimont. Zudem zu Gast: Regisseurin Ulrike Bez. Mit Live Musik: Folksängerin Laura Heller. Moderation: Michael Kleinherne.

Filmpremiere von Fred Darimont, Eichstätt, der sich aus Anlass von Tollers 5 monatiger politischer Haftzeit in Eichstätt 1918/1919 mit dem Schriftsteller, Theatermacher, Politiker und Revolutionär in dieser ungewöhnlichen Dokumentation beschäftigt. Der 45 minütige Film erzeugt mit Stilmitteln der Collage aus Bildern, Texten und Musik "thematische Skulpturen", die den Betrachter von linear gewohnten Bildfolgen in traditionellen Dokumentationen zunächst irritieren. Zu diesen Stilmitteln gehört auch der kreative Einsatz von historischen Tondokumenten Tollers.

Im Rahmen diesr Matinee zur Münchener Revolution und Räterepublik wird außerdem die Münchener Dokumentarfilmerin Ulrike Bez zu Gast sein und ihren Film mit Beteiligten und Zeitzeugen der damaligen Ereignisse "Es geht durch die Welt ein Geflüster..." (1989) zeigen.

Regisseur(innen) Uli Bez und Fred Darimont sind zum Filmgespräch anwesend. Moderation: Michael Kleinherne.

   
"Ernst Toller 1918-1924" läuft im Filmstudio.
Do,
23.05
Fr,
24.05
Sa,
25.05
So,
26.05
Mo,
27.05
Di,
28.05
Mi,
29.05
     
11:00
     
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Reiss aus" | Bild: 24Bilder

> Film-Homepage

> Film-Trailer

DE 2019 - Regie: Lena Wendt - Darsteller: Doku - FSK: 0 - Länge: 120 min.

Filmstudio Eichstätt
Reiss aus

Zwei Menschen. Zwei Jahre. Ein Traum.

„Dieser Film ist für die, die gerne reisen,
für die, die nicht reisen können,
für die, die bereits in den Startlöchern stehen und
für die, die von ihren „Abers“ noch zurückgehalten werden“.

Ein halbes Jahr Auszeit wollen sich Ulli und Lena nehmen und von Hamburg nach Südafrika fahren. Dort kommen sie nie an. Stattdessen rollen sie in ihrem alten Land Rover Terés und dem knapp 40 Jahre alten Dachzelt, das sie von Ullis Patentante geschenkt bekommen haben, knapp zwei Jahre durch Westafrika.

Es geht um Einiges: Darum, sich selbst wieder zu finden, sich wieder zu spüren. Und nicht eher umzudrehen, bis sich an der eigenen Einstellung zum Leben etwas grundlegend verändert hat. Auf 46 000 Kilometern, mehr als einmal um die Welt, erleben die zwei tagtäglich Abenteuer. Von denen manche nur schwer zu verdauen sind.

Ein Film, der die wunderbaren, auch aber die Schattenseiten des Reisens offenbart. Der dich mitnimmt, aufwühlt, froh macht, schockiert und erstaunt. Dir Mut macht, deinen eigenen Traum anzugehen. Ein Film, der ansteckt mit der Faszination und Liebe für Afrika.

   
"Reiss aus" läuft im Filmstudio.
Do,
23.05
Fr,
24.05
Sa,
25.05
So,
26.05
Mo,
27.05
Di,
28.05
Mi,
29.05
     
11:00
 
   
 
17:30
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Die Goldfische" | Bild: Sony

> Film-Homepage

> Film-Trailer

> Schulmaterial

DE 2018 - Regie: Alireza Golafshan - Darsteller: Tom Schilling, Jella Haase - FSK: 12 - Länge: 111 min.

Filmstudio Eichstätt
Die Goldfische

"Keine Sau kontrolliert einen Bus voller Behinderter"... oder?

Oliver arbeitet hart für seinen Erfolg als Portfolio Manager. Aber als er sich auf dem Weg zu einem Termin die freie Gegenspur zur privaten Fastlane macht, rast er in einen verheerenden Crash. Diagnose: Querschnittlähmung. Drei Monate Reha sollen ihn auf ein Leben im Rollstuhl vorbereiten. Doch Oliver will möglichst schnell raus aus diesem „Behindertengefängnis“ mit schlechtem Internet. Auf der Suche nach dem stärksten WLAN-Signal lernt er eine schräge Behinderten-WG kennen, die „Goldfisch Gruppe“: Magda (Birgit Minichmayr) eine blinde Zynikerin mit derbem Humor, zwei Autisten, den 80ies-Pop-Fan Rainman und den stummen Michi mit Schutzhelm, Franzi, ein selbstbewusstes Mädchen mit Down-Syndrom sowie ihre zwei Betreuer Laura, die nach dem Studium der Förderpädagogik ihren Traumjob in der Praxis richtig gut machen will und Eddy (Kida Khodr Ramadan), der das genaue Gegenteil ist: ein Heilerziehungspfleger, der seinen Job abgrundtief hasst.

Oliver, der neben seiner Behinderung nun auch noch damit zu kämpfen hat, dass sein Schweizer Schließfach mit steuerfrei beiseite geschafftem Vermögen aufzufliegen droht, erkennt die Vorteile positiver Diskriminierung: ein Ausflug mit einem Behindertenbus als perfekte Tarnung für seinen Schwarzgeldschmuggel über die deutsch-schweizerische Grenze…

   
"Die Goldfische" läuft im Filmstudio.
Do,
23.05
Fr,
24.05
Sa,
25.05
So,
26.05
Mo,
27.05
Di,
28.05
Mi,
29.05
 
13:30
         
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Royal Corgi" | Bild: Central

> Film-Homepage

> Film-Trailer

BE 2019 - Regie: Ben Stassen und Vincent Kesteloot - Darsteller: Animation - FSK: 0 - Länge: 92 min.

Filmstudio Eichstätt
Royal Corgi

Der Liebling der Queen!

Mehr Luxus geht nicht: Seit Rex als niedlicher Welpe in den Buckingham Palast gekommen ist, lebt der Corgi in Saus und Braus. Im Handumdrehen erobert der Kleine das Herz Ihrer Majestät, da haben die dienstälteren Hunde schon bald nichts mehr zu bellen. Und nicht nur Prinz Philip treibt er mit seinen Allüren bald an die Grenzen seiner Geduld. Bis zu dem Tag, an dem Rex während des Staatsbanketts zu Ehren eines US-Präsidenten mit auffallend orangen Haaren in Ungnade fällt. Schneller als die Queen „I am not amused“ sagen kann, ist es mit dem bequemen Leben vorbei. Rex landet auf den Straßen Londons, als einer unter zahllosen Streunern, die ums Überleben kämpfen.

Doch so schnell gibt der Vierbeiner nicht auf. Er will beweisen, dass er verdientermaßen der Lieblingshund der Queen war. Der Weg zurück in den Palast entpuppt sich als wahre Odyssee voller Abenteuer und Gefahren.

   
"Royal Corgi" läuft im Filmstudio.
Do,
23.05
Fr,
24.05
Sa,
25.05
So,
26.05
Mo,
27.05
Di,
28.05
Mi,
29.05
 
16:00
 
16:00
 
16:00
13:45
 
   
 
16:00
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Pokémon Meisterdetektiv Pikachu" | Bild: Warner

> Film-Homepage

> Film-Trailer

JP/US 2019 - Regie: Rob Letterman - Darsteller: Ryan Reynolds, Justice Smith - FSK: 6 - Länge: 104 min.

Filmstudio Eichstätt
Pokémon Meisterdetektiv Pikachu

Das allererste Live-Action Pokémon Abenteuer.

Jetzt können die Fans Pikachu auf der Kinoleinwand erleben wie nie zuvor: als Privatdetektiv Pikachu, ein Pokémon wie kein anderes. Der Film inszeniert außerdem noch viele weitere beliebte Pokémon, jedes mit ganz eigenen Fähigkeiten und eigener Persönlichkeit. Die Story nimmt ihren Anfang, als der Top-Privatdetektiv Harry Goodman auf mysteriöse Art verschwindet, woraufhin sein 21 Jahre alter Sohn Tim sich aufmacht um herauszufinden, was geschah. Unterstützt wird er von Harrys früherem Pokémon-Partner Pikachu: einem wahnsinnig komischen, frotzelnden, liebenswerten Super-Spürhund, der sich selber nicht versteht. Als sie erkennen, dass sie auf eine einzigartige Art und Weise miteinander kommunizieren können, schließen sich Tim und Pikachu zusammen und begeben sich auf ein packendes Abenteuer, um die geheimnisvollen Machenschaften zu entwirren.

Auf der Jagd nach Hinweisen in den neonbeleuchteten Straßen von Ryme City – einer wuchernden, modernen Metropole, in der Menschen und Pokémon Seite an Seite in einer hyperrealistischen Live-Action-Welt leben – treffen sie auf diverse Pokémon und decken eine schockierende Verschwörung auf, die die friedliche Koexistenz beenden könnte und das gesamte Pokémon-Universum in Gefahr bringt.

   
"Pokémon Meisterdetektiv Pikachu" läuft im Filmstudio.
Do,
23.05
Fr,
24.05
Sa,
25.05
So,
26.05
Mo,
27.05
Di,
28.05
Mi,
29.05
 
16:00
18:00
 
 
16:00
 
18:10
 
16:00
 
18:10
14:00
16:00
 
18:10
 
 
 
18:10
 
16:00
 
 
 
16:00
 
18:10
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Unheimlich perfekte Freunde" | Bild: Fox

> Film-Homepage

> Film-Trailer

> Schulmaterial

DE 2019 - Regie: Marcus H. Rosenmüller - Darsteller: Luis Vorbach, Jona Gaensslen - FSK: 6 - Länge: 91 min.

Filmstudio Eichstätt
Unheimlich perfekte Freunde

Krass, mich gibt´s doppelt!

Welches Kind sehnt sich nicht manchmal nach einem persönlichen Doppelgänger, der in allen Belangen perfekt ist – intelligenter, sportlicher und lässiger, als man selbst je sein könnte? Der in der Schule die besten Noten ohne Anstrengung erzielt?

Emil und Frido sind beste Freunde. Als in einem Spiegelkabinett auf dem Jahrmarkt die Spiegelbilder der beiden zum Leben erweckt werden, glauben die 10-jährigen Jungs, das große Los gezogen zu haben: Die Doppelgänger können nämlich all das, was Frido und Emil selbst nicht so gut können, ihre ambitionierten Eltern aber von ihnen erwarten. Doch als ihre Abbilder plötzlich beginnen, eigene Ziele zu verfolgen, müssen die beiden Freunde einen Weg finden, die unheimlichen Geister, die sie riefen, wieder los zu werden. Das aber gestaltet sich schwieriger als gedacht …

   
"Unheimlich perfekte Freunde" läuft im Filmstudio.
Do,
23.05
Fr,
24.05
Sa,
25.05
So,
26.05
Mo,
27.05
Di,
28.05
Mi,
29.05
 
14:00
 
 
 
 
15:30
 
 
 
 
16:00
 
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Der Fall Collini" | Bild: Constantin

> Film-Homepage

> Film-Trailer

DE 2019 - Regie: Marco Kreuzpaintner - Darsteller: Elyas M'Barek, Alexandra Maria Lara - FSK: 12 - Länge: 118 min.

Filmstudio Eichstätt
Der Fall Collini

Nach dem Bestseller von Ferdinand von Schirach.

Anwalt Caspar Leinen gerät über eine Pflichtverteidigung an einen spektakulären Fall: Über 30 Jahre lang hat der 70jährige Italiener Fabrizio Collini unbescholten in Deutschland gearbeitet und dann tötet er anscheinend grundlos den angesehenen Großindustriellen Hans Meyerin dessen Berliner Hotelsuite. Für Caspar steht weit mehr auf dem Spiel als sein erster großer Fall als Strafverteidiger. Das Opfer ist der Großvater seiner Jugendliebe Johanna und war wie ein Ersatzvater für Caspar.

Zudem hat er mit der Strafverteidiger-Legende Richard Mattinger einen Gegner, der ihm haushoch überlegen scheint. Caspar muss herausfinden, warum Collini ausgerechnet einen vorbildlichen Menschen wie Meyer ermordet hat. Auch das öffentliche Interesse an dem Fall ist immens, doch Collini schweigt beharrlich zu seinem Motiv. Als Caspar gegen alle Widerstände immer tiefer in den Fall eintaucht, wird er nicht nur mit seiner eigenen Vergangenheit konfrontiert, sondern stößt auf einen der größten Justizskandale der deutschen Geschichte und eine Wahrheit, von der niemand wissen will.

   
"Der Fall Collini" läuft im Filmstudio.
Do,
23.05
Fr,
24.05
Sa,
25.05
So,
26.05
Mo,
27.05
Di,
28.05
Mi,
29.05
   
17:30
17:30
17:30
   
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Der Flohmarkt von Madame Claire" | Bild: Neue Visionen

> Film-Trailer

FR 2018 - Originaltitel: Le dernier vide-grenier de Claire Darling - Regie: Julie Bertuccelli - Darsteller: Catherine Deneuve, Chiara Mastroianni - FSK: 0 - Länge: 94 min.

Filmstudio Eichstätt
Der Flohmarkt von Madame Claire

Catherine Deneuve auf einer aufregenden Reise ins Herz der vergangenen Zeit.

An einem wunderschönen Sommertag wacht in einem kleinen französischen Dorf Madame Claire (Catherine Deneuve) auf – überzeugt davon, dass heute ihr letzter Tag auf Erden sei. Claire beschließt, ihr gesamtes Hab und Gut im Garten ihres großzügigen Landhauses zu verkaufen, von wertvollen Uhren, lieb gewonnenen Antiquitäten bis hin zu handgefertigten Unikaten. Wenn sich schon ihre Erinnerungen mehr und mehr verflüchtigen, benötigt Claire auch ihre ans Herz gewachsenen Möbel und Sammlerstücke nicht mehr – das ganze Dorf kommt bei dem außergewöhnlichen Flohmarkt auf seine Kosten. Von einer alten Freundin alarmiert, kehrt Claires Tochter Marie (Chiara Mastroianni) zum ersten Mal nach 20 Jahren in ihr Zuhause zurück. Doch sie scheint nicht das einzige Gespenst aus der Vergangenheit zu sein, das die exzentrische Dame erneut aufspürt.

Mit jeder Erinnerung begegnet Claire nicht nur einem Echo ihrer Jugend und ihrer Liebhaber, sondern tragischen Geheimnissen, unausgesprochenen Differenzen und alten Familiendramen, die erneut zum Leben erweckt werden – auf einer aufregenden Reise ins Herz der vergangenen Zeit.

Mit betörender Eleganz und anmutiger Sinnlichkeit erobert die legendäre Grande Dame des französischen Kinos, Catherine Deneuve, an der Seite ihrer Tochter Chiara Mastroianni in DER FLOHMARKT VON MADAME CLAIRE die Kinoleinwand sensationell zurück. Der Regisseurin Julie Bertuccelli gelingt eine einfühlsame Momentaufnahme überraschend lebendiger Erinnerungen, die nicht nur die Vergangenheit würdigen, sondern auch eine versöhnliche Zukunft versprechen.

   
"Der Flohmarkt von Madame Claire" läuft im Filmstudio.
Do,
23.05
Fr,
24.05
Sa,
25.05
So,
26.05
Mo,
27.05
Di,
28.05
Mi,
29.05
17:45
17:45
     
17:45
 
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Christo - Walking on Water" | Bild: Filmagentinnen

> Film-Homepage

> Film-Trailer

US, IT 2018 - Regie: Andrey Paounov. - Darsteller: Installations-Künstler Christo - FSK: 0 - Länge: 105 min.

Filmstudio Eichstätt
Christo - Walking on Water (engl. OmU)

"Unsere Werke sind alle komplett nutzlos. Wir schaffen sie nur, weil wir sie gerne anschauen möchten." Christo

Vor dem malerischen Bergpanorama der italienischen Alpen realisierte der legendäre Installationskünstler Christo 2016 auf dem Lago d‘Iseo seine „Floating Piers“. Mit leuchtend gelben Stoffbahnen bespannte Stege aus schwankenden Pontons verbanden die beiden Inseln Monte Isola und San Paolo mit dem Ufer und zeichneten ein abstraktes Kunstwerk in die Landschaft. Das Werk existierte nur für 16 Tage, ermöglichte es aber über 1,2 Millionen Besuchern auf dem Wasser zu laufen.

Der bulgarische Regisseur Andrey Paounov blickt in CHRISTO – WALKING ON WATER hinter die Kulissen und verfolgt den turbulenten Entstehungsprozess dieses gigantischen Kunstwerkes – den Wahnsinn der Kunstwelt, die heiklen Verwicklungen zwischen Kunst und Politik, die riesigen technischen Herausforderungen und logistischen Albträume, und den Kampf gegen die Kraft der Natur. Zugleich entsteht ein humorvolles Porträt eines unberechenbaren Ausnahmekünstlers, der es schaffte Behörden, Sammler, Denkmalpfleger und Naturschützer für seine Idee zu gewinnen und seine Träume wahr werden zu lassen.

„Reiner Wahnsinn“ – schreibt der Musikexpress über CHRISTO – WALKING ON WATER, „der beim bloßen Zuschauen Herzrasen verursacht.“ Und in vielen weiteren Kritiken wird deutlich: Dieser Film ist keine normale Kunstdoku, sondern ein ungewöhnlich offener Blick hinter die Kulissen und ein selbstironisches, dynamisches und vor allem sehr unterhaltsames Porträt eines energetischen Mannes, der seine Träume Realität werden lässt.

„Ein zutiefst ehrliches, von Humor durchblitztes Porträt dieses Ausnahmekünstlers“, formuliert die Berliner Zeitung treffend. „Voller Action, Witz und Dramatik", schreibt die Welt am Sonntag und im Deutschlandfunk hört man: „Die wunderbare Kunstdoku ist nie voyeuristisch, sondern eher in der Haltung reinster Verblüfftheit, dass solch‘ Schönheit aus solch‘ vermeintlichem Chaos entstehen kann.“

   
"Christo - Walking on Water" (engl. OmU) läuft im Filmstudio.
Do,
23.05
Fr,
24.05
Sa,
25.05
So,
26.05
Mo,
27.05
Di,
28.05
Mi,
29.05
         
18:10
 
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Stan & Ollie" | Bild: Fox

> Film-Homepage

> Film-Trailer

US/CN 2019 - Regie: Jon S. Baird - Darsteller: Steve Coogan, John C. Reilly - FSK: 0 - Länge: 98 min.

Filmstudio Eichstätt
Stan & Ollie

"Rührend, witzig und unwiderstehlich charmant!" Observer

Stan Laurel und Oliver Hardy, das beliebteste Komikerduo der Welt, befindet sich 1953 auf einer Tour durch Großbritannien. Ihre besten Jahre als die „Könige der Hollywoodkomödie“ hinter sich, sehen sie sich mit einer ungewissen Zukunft konfrontiert. Zu Beginn ihrer Tour kreuz und quer durchs Land, sind die Zuschauerränge enttäuschend leer. Doch durch ihr Talent, sich immer wieder gegenseitig zum Lachen zu bringen, beginnt der Funke auf ihr Publikum überzuspringen. Es gelingt ihnen durch den Charme und die Brillanz ihrer Aufführungen, alte Fans zurückzugewinnen und neue zu begeistern: Die Tour wird zum einem Riesenerfolg! Doch die Geister ihrer Vergangenheit holen sie ein und stellen Stan und Ollies Freundschaft auf eine Bewährungsprobe...

Regisseur Jon S. Baird setzt den beiden Kinostars ein bewegendes Filmdenkmal und erzählt nicht nur von den Höhen und Tiefen einer äußerst erfolgreichen künstlerischen Partnerschaft, sondern insbesondere die Geschichte einer großen Freundschaft.

   
"Stan & Ollie" läuft im Filmstudio.
Do,
23.05
Fr,
24.05
Sa,
25.05
So,
26.05
Mo,
27.05
Di,
28.05
Mi,
29.05
19:45
19:45
19:45
19:45
19:45
19:45
19:45
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Das Wissen  vom Heilen" | Bild: Eigen

CH 1996 - Regie: Franz Reichle - Darsteller: Doku - FSK: 6 - Länge: 90 min.

Filmstudio Eichstätt
Das Wissen vom Heilen

Präsentiert von der Dom-Apotheke in Eichstätt.

Umfassender Dokumentarfilm über die tibetische Medizin, in dem u.a. der Dalai Lama und sein persönlicher Leibarzt zu Wort kommen. Die tibetische Medizin ist eine ganzheitliche, sanfte Medizin, die das körperliche, geistige und seelische Leben einschließt. Regisseur Franz Reichle sprach mit dem Leibarzt des Dalai Lama, ihm selbst und mit anderen Ärzten, wie man dieses medizinische Wissen, das gerade in der Langzeitbehandlung Erfolge erzielt, auch im Westen sinnvoll einsetzen kann. Regisseur Franz Reichle ist freischaffender Filmautor und Dozent für Film an der Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich. Während fünf Jahren lebte er in Burjatien, Ostsibirien, zwischen Baikalsee und der Mongolei, wo er die Tibetische Medizin kennenlernte. In dreijähriger Arbeit realisierte er den ersten umfassenden Kinofilm über die Tibetische Medizin: "Das Wissen vom Heilen". Eintritt: 7.- Euro.

   
"Das Wissen vom Heilen" läuft im Filmstudio.
Do,
23.05
Fr,
24.05
Sa,
25.05
So,
26.05
Mo,
27.05
Di,
28.05
Mi,
29.05
20:00
           
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Van Gogh" | Bild: DCM

> Film-Homepage

> Film-Trailer

GB, FR 2018 - Regie: Julian Schnabel - Darsteller: Willem Dafoe, Oscar Isaac - FSK: 6 - Länge: 110 min.

Filmstudio Eichstätt
Van Gogh

An der Schwelle zur Ewigkeit. Willem Dafoe: Bester Schauspieler bei den Filmfestspielen in Venedig.

FILM DES MONATS März der Evangelischen Filmjury. In der Gegend von Arles und Auvers-sur-Oise, wohin sich Vincent van Gogh (Willem Dafoe) zurückgezogen hat, um dem Druck des Lebens in Paris zu entkommen, wird er von den einen freundlich und von den anderen brutal behandelt. Die Inhaberin des örtlichen Restaurants hat Mitleid mit ihm und schenkt ihm ein Notizbuch für seine Zeichnungen. Andere haben Angst vor seinen dunklen und unberechenbaren Stimmungsschwankungen. Auch sein enger Freund und Künstler Paul Gauguin findet ihn zu erdrückend und verlässt ihn. Allein sein Bruder und Kunsthändler Theo unterstützt ihn unerschütterlich, auch wenn es ihm nicht gelingt, auch nur eines von Vincents Werken zu verkaufen.

Julian Schnabels VAN GOGH – AN DER SCHWELLE ZUR EWIGKEIT ist eine faszinierende Reise in den Körper und Geist von Vincent van Gogh, der trotz Skepsis, Wahnsinn und Krankheit einige der beeindruckendsten und gefeiertsten Kunstwerke der Welt erschuf. Doch wie so viele Künstler war auch er seiner Zeit voraus und wurde zu Lebzeiten gesellschaftlich ausgestoßen und missbilligt.

   
"Van Gogh" läuft im Filmstudio.
Do,
23.05
Fr,
24.05
Sa,
25.05
So,
26.05
Mo,
27.05
Di,
28.05
Mi,
29.05
 
20:15
20:15
20:15
20:15
20:15
20:15
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 23.05.2019 bis Mi, 29.05.2019 in kompakter Form. [weiter]

Programm ab Do, 16.05.2019. [weiter]

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 16.05.2019 bis Mi, 22.05.2019 in kompakter Form. [weiter]