Home  
Programm Eichstätt ab Do, 15.11.2018  
Kinoprogramm Neuburg  
Vorschau  
Akzente Filmreihe  
Frauenfilmabend  
Kino-Infos  
Eintritt / Gutscheine  
Newsletter  
Links & Partner  
Impressum / Kontakt /
Datenschutz
 
     
     
  Asthe  
     
   
     
   
 

Kinoprogramm Filmstudio
Spielwoche vom Do, 15.11.2018 bis zum Mi, 21.11.2018

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 15.11.2018 bis Mi, 21.11.2018 ausdrucken (.pdf). [weiter]

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 15.11.2018 bis Mi, 21.11.2018 in kompakter Form. [weiter]

Filmplakat zu "25 km/h" | Bild: Sony

> Film-Homepage

> Film-Trailer

DE 2018 - Regie: Markus Goller - Darsteller: Lars Eidinger, Bjarne Mädel - FSK: 6 - Länge: 116 min.

Filmstudio Eichstätt
25 km/h

Zwei Brüder. Zwei Mofas. Ein Kindheitstraum. Von den „Friendship“ und „Eine ganz heiße Nummer“-Machern.

Nach 30 Jahren treffen sich die beiden Brüder Georg (Bjarne Mädel) und Christian (Lars Eidinger) auf der Beerdigung ihres Vaters wieder. Beide haben sich zunächst wenig zu sagen: Georg, der Tischler geworden ist und seinen Vater bis zuletzt gepflegt hat, und der weitgereiste Top-Manager Christian, der nach Jahrzehnten erstmalig zurück in die Heimat kommt. Doch nach einer durchwachten Nacht mit reichlich Alkohol beginnt die Annäherung: Beide beschließen, endlich die Deutschland-Tour zu machen, von der sie mit 16 immer geträumt haben – und zwar mit dem Mofa. Völlig betrunken brechen sie noch in derselben Nacht auf. Trotz einsetzendem Kater und der Erkenntnis, dass sich eine solche Tour mit über 40 recht unbequem gestaltet, fahren sie unermüdlich weiter.

Während sie schräge Bekanntschaften machen und diverse wahnwitzige Situationen er- und überleben, stellen sie nach und nach fest, dass es bei ihrem Trip nicht alleine darum geht, einmal quer durch Deutschland zu fahren, sondern den Weg zurück zueinander zu finden.

   
"25 km/h" läuft im Filmstudio.
Do,
15.11
Fr,
16.11
Sa,
17.11
So,
18.11
Mo,
19.11
Di,
20.11
Mi,
21.11
 
 
16:45
20:45
 
 
16:45
20:45
 
16:00
 
20:45
11:00
 
 
20:45
 
 
16:45
 
 
 
16:45
20:45
 
 
16:45
20:45
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Ex Libris" | Bild: Filmagentinnen

> Film-Homepage

> Film-Trailer

US 2017 - Originaltitel: Ex Libris: New York Public Library - Regie: Frederick Wiseman - Darsteller: Doku - FSK: 0 - Länge: 199 min.

Filmstudio Eichstätt
Ex Libris

Ein Plädoyer für den demokratischen Zugang zur Kultur. FIPRESCI-Preis der Internationalen Filmkritik.

Mit über 51 Millionen Medien ist die New York Public Library eine der größten Bibliotheken der Welt. Doch das 1911 eröffnete Haus ist mehr als ein altehrwürdiges Archiv des Wissens, Sammelns und Bewahrens von Informationen – im Zuge der digitalen Revolution erfindet sich die Bibliothek neu als ein vielschichtiger und lebendiger Ort des gemeinsamen Lernens. Dokumentarfilm-Legende Frederick Wiseman ist mit seiner Kamera tief in den Kosmos der New York Public Library eingedrungen und hat einen Ort entdeckt, an dem Demokratie gelebt wird. Hier, zwischen Bücherstapeln und Monitoren, kann jeder sein Recht auf Bildung wahrnehmen und sich mit Anderen austauschen. Die Kraft der Gedanken ist der Anfang einer besseren Welt.

"Einer der großartigsten und aufregendsten Filme von Wiseman!" NEW YORK TIMES

"Eine Hymne auf das Wissen und die menschliche Neugier!" EPD FILM

"Ein glänzendes Refugium der Intelligenz und demokratischen Teilhabe, dessen Anblick beglückt!" LE MONDE

"Es gibt auch ein anderes Amerika - diese Bibliothek ist ein Gegengift zu Trumps darwinistischem Gesellschaftsbild!" TAGESSPIEGEL

   
"Ex Libris" läuft im Filmstudio.
Do,
15.11
Fr,
16.11
Sa,
17.11
So,
18.11
Mo,
19.11
Di,
20.11
Mi,
21.11
     
11:00
     
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Fatima, das letzte Geheimnis" | Bild: Cinemundo

> Film-Homepage

> Film-Trailer

ES 2017 - Originaltitel: Fátima, el Último Misterio - Regie: Andrés Garrigó - Darsteller: Doku - FSK: nicht bewertet - Länge: 80 min.

Filmstudio Eichstätt
Fatima, das letzte Geheimnis

Eine neue Sicht auf die Botschaften des Jahres 1917 und die Zukunft der Menschheit.

Hat Fatima die Geschichte der Welt verändert? Mehr als 30 Experten aus 15 verschiedenen Ländern wirkten bei der Entstehung von “Fatima, das letzte Geheimnis” mit.

Eine Reihe merkwürdiger Umstände scheinen darauf hinzuweisen, dass die geheimnisvollen Erscheinungen von Fatima den Lauf der Geschichte innerhalb der letzten 100 Jahre verändert haben. Kann die Botschaft von Fatima uns Hinweise auf die Zukunft liefern? Dies ist eine der Schlüsselfragen, mit denen sich dieser neue Dokumentarfilm beschäftigt. Basierend auf Tatsachen und den Meinungen internationaler Experten, schildert dieser Film bislang unbekannte Ereignisse und bietet eine spannende ganzheitliche Sicht auf unsere Geschichte.

Diese detailgetreuen Nachforschungen wurden in eine fiktive Rahmenhandlung verpackt und durch Szenen bereichert, die die Erscheinungen der Muttergottes 1917 nachstellen.

   
"Fatima, das letzte Geheimnis" läuft im Filmstudio.
Do,
15.11
Fr,
16.11
Sa,
17.11
So,
18.11
Mo,
19.11
Di,
20.11
Mi,
21.11
     
13:30
     
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Smallfoot" | Bild: Warner

> Film-Trailer

US 2018 - Regie: Karey Kirkpatrick - Darsteller: Animation - FSK: 0 - Länge: 109 min.

Filmstudio Eichstätt
Smallfoot (2D)

Stellt eine Legende auf den Kopf: Ein aufgeweckter junger Yeti entdeckt etwas, das es angeblich gar nicht gibt – einen Menschen!

Die Neuigkeit von diesem „Smallfoot“ löst in der Gemeinschaft der Yeti enorme Unruhe darüber aus, was es denn sonst noch in der großen Welt jenseits ihres verschneiten Dorfes gibt. Und das ist erst der Beginn einer ganz neuen, nie dagewesenen Geschichte über Freundschaft, Mut und Entdeckerfreude. Das animierte Abenteuer für die ganze Familie, mit Originalmusik und Starbesetzung!

   
"Smallfoot" (2D) läuft im Filmstudio.
Do,
15.11
Fr,
16.11
Sa,
17.11
So,
18.11
Mo,
19.11
Di,
20.11
Mi,
21.11
   
14:00
 
     
 
14:45
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Pettersson und Findus - Findus zieht um" | Bild: Central

> Film-Homepage

> Film-Trailer

DE 2018 - Regie: Ali Samadi Ahadi - Darsteller: Stefan Kurt, Marianne Sägebrecht - FSK: 0 - Länge: 77 min.

Filmstudio Eichstätt
Pettersson und Findus - Findus zieht um

Pettersson und Findus sind zurück mit einer humorvollen und zugleich berührenden Geschichte über Freundschaft, Familie und Erwachsenwerden.

Findus hüpft Tag und Nacht auf seiner neuen Matratze herum, der genervte Pettersson (Stefan Kurt) aber möchte seine Ruhe haben. Die Lösung: ein eigenes Spiel- und Hüpf-Haus für Findus, das Pettersson ihm gleich nebenan baut! Der Kater aber findet solchen Gefallen daran, selbständig zu sein und alleine zu wohnen, dass er nicht nur zum Spielen, sondern gleich ganz und gar ins Häuschen umzieht. So hat Pettersson sich das allerdings nicht vorgestellt! Muss er sein Leben jetzt etwa ohne seinen kleinen fröhlichen Gefährten führen? Findus muss sich etwas einfallen lassen, um den alten Pettersson wieder aufzumuntern…

   
"Pettersson und Findus - Findus zieht um" läuft im Filmstudio.
Do,
15.11
Fr,
16.11
Sa,
17.11
So,
18.11
Mo,
19.11
Di,
20.11
Mi,
21.11
     
15:00
     
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen" | Bild: Warner

> Film-Homepage

> Film-Trailer

US 2018 - Originaltitel: Fantastic Beasts: The Crimes of Grindelwald - Regie: David Yates - Darsteller: Eddie Redmayne, Jude Law - FSK: 12 - Länge: 134 min.

Filmstudio Eichstätt
Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen (2D)

Das zweite von fünf brandneuen Abenteuern in J.K. Rowlings Wizarding World.

Am Ende des ersten Films wurde der mächtige Dunkle Zauberer Gellert Grindelwald (Johnny Depp) vom MACUSA (Magischer Kongress der Vereinigten Staaten von Amerika) mit der Hilfe von Newt Scamander (Eddie Redmayne) festgenommen. Doch Grindelwald macht seine Drohung wahr und entkommt dem Gewahrsam. Er schart ein Gefolge um sich, das seine wahren Pläne nicht kennt: die Herrschaft reinblütiger Zauberer über alle nichtmagischen Wesen.

Um Grindelwalds Pläne zu vereiteln, wendet sich Albus Dumbledore (Jude Law) an seinen ehemaligen Schüler Newt Scamander, der seine Hilfe zusagt, ohne sich über die Gefahren im Klaren zu sein. Liebe und Loyalität werden auf die Probe gestellt, und selbst zwischen besten Freunden und innerhalb von Familien entstehen immer mehr Spaltungen in der magischen Welt. Zum Filmensemble zählen Eddie Redmayne, Katherine Waterston, Dan Fogler, Alison Sudol, Ezra Miller, Zoë Kravitz, Callum Turner, Claudia Kim, William Nadylam, Kevin Guthrie, Carmen Ejogo, Poppy Corby-Tuech sowie Jude Law und Johnny Depp.

   
"Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen" (2D) läuft im Filmstudio.
Do,
15.11
Fr,
16.11
Sa,
17.11
So,
18.11
Mo,
19.11
Di,
20.11
Mi,
21.11
 
17:30
 
17:30
15:00
17:30
15:00
17:30
 
17:30
 
17:30
15:00
 
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Fantastic Beasts: The Crimes of Grindelwald" | Bild: Warner

> Film-Homepage

> Film-Trailer

US 2018 - Originaltitel: Fantastic Beasts: The Crimes of Grindelwald - Regie: David Yates - Darsteller: Eddie Redmayne, Jude Law - FSK: 12 - Länge: 134 min.

Filmstudio Eichstätt
Fantastic Beasts: The Crimes of Grindelwald (engl. OV) (2D)

Englische Fassung!

Am Ende des ersten Films wurde der mächtige Dunkle Zauberer Gellert Grindelwald (Johnny Depp) vom MACUSA (Magischer Kongress der Vereinigten Staaten von Amerika) mit der Hilfe von Newt Scamander (Eddie Redmayne) festgenommen. Doch Grindelwald macht seine Drohung wahr und entkommt dem Gewahrsam. Er schart ein Gefolge um sich, das seine wahren Pläne nicht kennt: die Herrschaft reinblütiger Zauberer über alle nichtmagischen Wesen.

Um Grindelwalds Pläne zu vereiteln, wendet sich Albus Dumbledore (Jude Law) an seinen ehemaligen Schüler Newt Scamander, der seine Hilfe zusagt, ohne sich über die Gefahren im Klaren zu sein. Liebe und Loyalität werden auf die Probe gestellt, und selbst zwischen besten Freunden und innerhalb von Familien entstehen immer mehr Spaltungen in der magischen Welt. Zum Filmensemble zählen Eddie Redmayne, Katherine Waterston, Dan Fogler, Alison Sudol, Ezra Miller, Zoë Kravitz, Callum Turner, Claudia Kim, William Nadylam, Kevin Guthrie, Carmen Ejogo, Poppy Corby-Tuech sowie Jude Law und Johnny Depp.

   
"Fantastic Beasts: The Crimes of Grindelwald" (engl. OV) (2D) läuft im Filmstudio.
Do,
15.11
Fr,
16.11
Sa,
17.11
So,
18.11
Mo,
19.11
Di,
20.11
Mi,
21.11
           
17:30
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen" | Bild: Warner

> Film-Homepage

> Film-Trailer

US 2018 - Originaltitel: Fantastic Beasts: The Crimes of Grindelwald - Regie: David Yates - Darsteller: Eddie Redmayne, Jude Law - FSK: 12 - Länge: 134 min.

Filmstudio Eichstätt
Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen (3D)

Das zweite von fünf brandneuen Abenteuern in J.K. Rowlings Wizarding World.

Am Ende des ersten Films wurde der mächtige Dunkle Zauberer Gellert Grindelwald (Johnny Depp) vom MACUSA (Magischer Kongress der Vereinigten Staaten von Amerika) mit der Hilfe von Newt Scamander (Eddie Redmayne) festgenommen. Doch Grindelwald macht seine Drohung wahr und entkommt dem Gewahrsam. Er schart ein Gefolge um sich, das seine wahren Pläne nicht kennt: die Herrschaft reinblütiger Zauberer über alle nichtmagischen Wesen.

Um Grindelwalds Pläne zu vereiteln, wendet sich Albus Dumbledore (Jude Law) an seinen ehemaligen Schüler Newt Scamander, der seine Hilfe zusagt, ohne sich über die Gefahren im Klaren zu sein. Liebe und Loyalität werden auf die Probe gestellt, und selbst zwischen besten Freunden und innerhalb von Familien entstehen immer mehr Spaltungen in der magischen Welt. Zum Filmensemble zählen Eddie Redmayne, Katherine Waterston, Dan Fogler, Alison Sudol, Ezra Miller, Zoë Kravitz, Callum Turner, Claudia Kim, William Nadylam, Kevin Guthrie, Carmen Ejogo, Poppy Corby-Tuech sowie Jude Law und Johnny Depp.

   
"Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen" (3D) läuft im Filmstudio.
Do,
15.11
Fr,
16.11
Sa,
17.11
So,
18.11
Mo,
19.11
Di,
20.11
Mi,
21.11
20:15
20:15
20:15
20:15
20:15
20:15
20:15
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Ballon" | Bild: Studio Canal

> Film-Homepage

> Film-Trailer

DE 2018 - Regie: Michael Herbig - Darsteller: Karoline Schuch, David Kross - FSK: 12 - Länge: 120 min.

Filmstudio Eichstätt
Ballon

Für die Freiheit riskieren sie alles. Spannend inszeniert von Regiestar Michael Bully Herbig.

Sommer 1979 in Thüringen. Die Familien Strelzyk und Wetzel haben über zwei Jahre hinweg einen waghalsigen Plan geschmiedet: Sie wollen mit einem selbst gebauten Heißluftballon aus der DDR fliehen. Doch der Ballon stürzt kurz vor der westdeutschen Grenze ab. Die Stasi findet Spuren des Fluchtversuchs und nimmt sofort die Ermittlungen auf, während die beiden Familien sich gezwungen sehen, unter großem Zeitdruck einen neuen Flucht-Ballon zu bauen. Mit jedem Tag ist ihnen die Stasi dichter auf den Fersen – ein nervenaufreibender Wettlauf gegen die Zeit beginnt…

Mit BALLON hat Michael Bully Herbig den wohl spektakulärsten Fluchtversuch aus der DDR für die große Kinoleinwand verfilmt: Am 16. September 1979 ist es den Familien Strelzyk und Wetzel geglückt, mit einem selbstgebauten Heißluftballon die Grenze zu überwinden und in die Bundesrepublik zu fliehen.

   
"Ballon" läuft im Filmstudio.
Do,
15.11
Fr,
16.11
Sa,
17.11
So,
18.11
Mo,
19.11
Di,
20.11
Mi,
21.11
     
16:45
     
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Elternschule" | Bild: Mindjazz

> Film-Homepage

DE 2017 - Regie: Jörg Adolph, Ralf Bücheler - Darsteller: Doku - FSK: 12 - Länge: 117 min.

Filmstudio Eichstätt
Elternschule

Wie gehen wir richtig mit unseren Kindern um – und mit uns selbst?

Wie „ticken“ Kinder? Was brauchen sie von uns Erwachsenen – und was nicht?

Hier lernen die Eltern ihre Kinder neu kennen – und finden oft erst hier heraus, wie das geht: Gute Erziehung. „Elternschule“ betrachtet ein zentrales Konfliktfeld unserer Gesellschaft: Erziehung. Wie gehen wir richtig mit unseren Kindern um – und mit uns selbst?

„Für jeden, der selbst Kinder hat, ist der Film ein Muss.“ Süddeutsche Zeitung

   
"Elternschule" läuft im Filmstudio.
Do,
15.11
Fr,
16.11
Sa,
17.11
So,
18.11
Mo,
19.11
Di,
20.11
Mi,
21.11
       
18:45
   
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Der Vorname" | Bild: Constantin

> Film-Homepage

> Film-Trailer

DE 2018 - Regie: Sönke Wortmann - Darsteller: Florian David Fitz, Iris Berben - FSK: 6 - Länge: 91 min.

Filmstudio Eichstätt
Der Vorname

Die amüsant-entlarvende Gesellschaftskomödie mit Star-Besetzung!

„Sönke Wortmanns bester Film seit Jahren. Ihm ist eine pointierte, oft beißend komische Komödie gelungen… die an Theaterstücke bzw. ihre Verfilmungen wie „Gott des Gemetzels“ erinnert.“ (Programmkino.de)

Es hätte ein wunderbares Abendessen werden können, zu dem Stephan (Christoph Maria Herbst) und seine Frau Elisabeth (Caroline Peters) in ihr Bonner Haus eingeladen haben. Doch als Thomas (Florian David Fitz) verkündet, dass er und seine schwangere Freundin Anna (Janina Uhse) ihren Sohn Adolf nennen wollen, bleibt den Gastgebern und dem Familienfreund René (Justus von Dohnányi) bereits die Vorspeise im Hals stecken.

Man faucht einander Wahrheiten ins Gesicht, die zugunsten eines harmonischen Zusammenseins besser ungesagt geblieben wären. Starke Egos geraten aneinander, Eitelkeiten werden ausgespielt und der Abend eskaliert: die Diskussion über falsche und richtige Vornamen geht in ein Psychospiel über, bei dem die schlimmsten Jugendsünden und die größten Geheimnisse aller Gäste lustvoll serviert werden.

   
"Der Vorname" läuft im Filmstudio.
Do,
15.11
Fr,
16.11
Sa,
17.11
So,
18.11
Mo,
19.11
Di,
20.11
Mi,
21.11
19:00
19:00
19:00
19:00
 
19:00
19:00
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Glücklich wie Lazzaro" | Bild: Piffl

> Film-Homepage

> Film-Trailer

IT/CH/FR/DE 2018 - Originaltitel: Lazzaro felice - Regie: Alice Rohrwacher - Darsteller: Adriano Tardiolo, Nicoletta Braschi - FSK: 12 - Länge: 125 min.

Filmstudio Eichstätt
Glücklich wie Lazzaro

Auf dem Filmfestival in Cannes mit 15minütigen Standing Ovations gefeiert und mit der Goldenen Palme für das Beste Drehbuch ausgezeichnet!

Besser kann man es, finden wir, nicht ausdrücken: "Ein Filmwunder", schrieb die spanische Tageszeitung El Mundo anlässlich der Weltpremiere auf dem Festival de Cannes.

Inviolata, ein abgeschiedenes Landgut im italienischen Nirgendwo. Hier herrscht die Marquesa Alfonsina de Luna mit harter Hand über ihre Landarbeiter. Lazzaro ist einer von ihnen, ein junger Mann, so gutmütig, duldsam und unschuldig, dass man ihn für einfältig halten könnte. Eines Tages kommt Tancredi nach Inviolata, Sohn der Marquesa, der an seiner Mutter so sehr leidet wie am Landleben. Zwischen Tancredi und Lazzaro entwickelt sich eine seltsame, ungleiche Freundschaft, die erste in Lazzaros Leben. Anfangs noch zart und unbeholfen, wird sie die Zeit überdauern, auch die alles auseinander sprengenden Folgen des „Großen Betrugs“, die Lazzaro auf der Suche nach Tancredi in die große Stadt führen wird.

»„Glücklich wie Lazzaro“ ist die Geschichte eines unscheinbaren Heiligen, der keine Wunder vollbringt, der über keine besonderen Fähigkeiten verfügt, keine magischen Kräfte besitzt, eine Geschichte ohne Special Effects. Ein Heiliger, der in dieser Welt lebt und von niemandem etwas Böses denkt, der immer an die Menschen glaubt.

"Meisterwerk [...] Mehr kann Kino eigentlich nicht leisten." Der Standard

   
"Glücklich wie Lazzaro" läuft im Filmstudio.
Do,
15.11
Fr,
16.11
Sa,
17.11
So,
18.11
Mo,
19.11
Di,
20.11
Mi,
21.11
       
20:45
   
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 15.11.2018 bis Mi, 21.11.2018 ausdrucken (.pdf). [weiter]

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 15.11.2018 bis Mi, 21.11.2018 in kompakter Form. [weiter]