Home  
Programm Eichstätt ab Do, 13.06.2019  
Kinoprogramm Neuburg  
Vorschau  
Akzente Filmreihe  
Frauenfilmabend  
Kino-Infos  
Eintritt / Gutscheine  
Newsletter  
Links & Partner  
Impressum / Kontakt /
Datenschutz
 
     
     
  Asthe  
     
   
     
   
 

Kinoprogramm Filmstudio
Spielwoche vom Do, 13.06.2019 bis zum Mi, 19.06.2019

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 13.06.2019 bis Mi, 19.06.2019 ausdrucken (.pdf). [weiter]

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 13.06.2019 bis Mi, 19.06.2019 in kompakter Form. [weiter]

Filmplakat zu "Royal Corgi" | Bild: Central

> Film-Homepage

> Film-Trailer

BE 2019 - Regie: Ben Stassen und Vincent Kesteloot - Darsteller: Animation - FSK: 0 - Länge: 92 min.

Filmstudio Eichstätt
Royal Corgi (2D)

Der Liebling der Queen!

Mehr Luxus geht nicht: Seit Rex als niedlicher Welpe in den Buckingham Palast gekommen ist, lebt der Corgi in Saus und Braus. Im Handumdrehen erobert der Kleine das Herz Ihrer Majestät, da haben die dienstälteren Hunde schon bald nichts mehr zu bellen. Und nicht nur Prinz Philip treibt er mit seinen Allüren bald an die Grenzen seiner Geduld. Bis zu dem Tag, an dem Rex während des Staatsbanketts zu Ehren eines US-Präsidenten mit auffallend orangen Haaren in Ungnade fällt. Schneller als die Queen „I am not amused“ sagen kann, ist es mit dem bequemen Leben vorbei. Rex landet auf den Straßen Londons, als einer unter zahllosen Streunern, die ums Überleben kämpfen.

Doch so schnell gibt der Vierbeiner nicht auf. Er will beweisen, dass er verdientermaßen der Lieblingshund der Queen war. Der Weg zurück in den Palast entpuppt sich als wahre Odyssee voller Abenteuer und Gefahren.

   
"Royal Corgi" (2D) läuft im Filmstudio.
Do,
13.06
Fr,
14.06
Sa,
15.06
So,
16.06
Mo,
17.06
Di,
18.06
Mi,
19.06
     
16:00
   
16:00
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Unheimlich perfekte Freunde" | Bild: Fox

> Film-Homepage

> Film-Trailer

> Schulmaterial

DE 2019 - Regie: Marcus H. Rosenmüller - Darsteller: Luis Vorbach, Jona Gaensslen - FSK: 6 - Länge: 91 min.

Filmstudio Eichstätt
Unheimlich perfekte Freunde

Krass, mich gibt´s doppelt!

Welches Kind sehnt sich nicht manchmal nach einem persönlichen Doppelgänger, der in allen Belangen perfekt ist – intelligenter, sportlicher und lässiger, als man selbst je sein könnte? Der in der Schule die besten Noten ohne Anstrengung erzielt?

Emil und Frido sind beste Freunde. Als in einem Spiegelkabinett auf dem Jahrmarkt die Spiegelbilder der beiden zum Leben erweckt werden, glauben die 10-jährigen Jungs, das große Los gezogen zu haben: Die Doppelgänger können nämlich all das, was Frido und Emil selbst nicht so gut können, ihre ambitionierten Eltern aber von ihnen erwarten. Doch als ihre Abbilder plötzlich beginnen, eigene Ziele zu verfolgen, müssen die beiden Freunde einen Weg finden, die unheimlichen Geister, die sie riefen, wieder los zu werden. Das aber gestaltet sich schwieriger als gedacht …

   
"Unheimlich perfekte Freunde" läuft im Filmstudio.
Do,
13.06
Fr,
14.06
Sa,
15.06
So,
16.06
Mo,
17.06
Di,
18.06
Mi,
19.06
16:00
16:00
16:00
   
16:00
 
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "TKKG" | Bild: Warner

> Film-Homepage

> Film-Trailer

DE 2019 - Regie: Robert Thalheim - Darsteller: Ilyes Moutaoukkil - FSK: 6 - Länge: 95 min.

Filmstudio Eichstätt
TKKG

So wird aus Tim, Klößchen, Karl und Gaby die legendäre Bande TKKG!

Tim und Willi, genannt Klößchen, lernen sich am ersten Schultag auf dem Internat kennen. Unterschiedlicher könnten die beiden kaum sein und besonders Willi, Sohn aus gutem Hause, ist nicht gerade erfreut, sich ein Zimmer mit Tim, einem Stipendiaten aus der Vorstadt, zu teilen. Doch als Klößchens Vater entführt wird und mit ihm eine wertvolle Statue aus seiner Kunstsammlung verschwindet, ist Tim der Einzige, der Willi glaubt, dass die Polizei auf der falschen Fährte ist. Gemeinsam mit dem hochintelligenten Außenseiter Karl und der smarten Polizistentochter Gaby beginnt die Gruppe auf eigene Faust zu ermitteln: ein Flugzeugabsturz, maskierte Kung-Fu-Kämpfer, eine versteckte Botschaft von Klößchens Vater.

Wie passt das alles zusammen? Und was haben der blinde Hellseher Raimondo und seine Assistentin Amanda damit zu tun? Gegen alle Widerstände decken die vier eine Verschwörung auf. So

   
"TKKG" läuft im Filmstudio.
Do,
13.06
Fr,
14.06
Sa,
15.06
So,
16.06
Mo,
17.06
Di,
18.06
Mi,
19.06
16:15
16:15
16:15
16:15
 
16:15
16:15
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Nur eine Frau" | Bild: Filmwelt

> Film-Homepage

> Film-Trailer

DE 2019 - Regie: Sherry Hormann - Darsteller: Almila Bagriacik - FSK: 12 - Länge: 97 min.

Filmstudio Eichstätt
Nur eine Frau

Die wahre Geschichte einer lebenshungrigen jungen Frau - produziert von Sandra Maischberger.

Mitten in Berlin wird Aynur (Almila Bagriacik) von ihrem Bruder Nuri (Rauand Taleb) auf offener Straße erschossen. Arglos hat sie ihn zur Bushaltestelle begleitet, wenige hundert Meter entfernt in der Wohnung schläft ihr fünfjähriger Sohn Can. Wie ist es zu dieser Tat gekommen?

In NUR EINE FRAU erzählt Aynur ihre Geschichte. Es ist die Geschichte einer selbstbewussten jungen Frau, die das Leben liebt und die genau weiß, wie sie es leben möchte. Die der Gewalt in ihrer Ehe entflieht und sich auch von ihren Brüdern und Eltern nicht vorschreiben lässt, was sie zu tun hat. Sie sucht sich und Can eine eigene Wohnung, macht eine Lehre, geht aus und lernt neue Freundinnen und Männer kennen. Sie weiß, dass sie sich damit gegen die Traditionen ihrer Familie stellt und sich selbst in Gefahr bringt, doch ihr Drang nach Freiheit ist größer. Bis die Beleidigungen und Drohungen ihrer Brüder immer ernster werden. Und es irgendwann zu spät ist.

Pressestimmen

"Ein intensiver, auf allen Ebenen gelungener, ebenso engagierter wie sensibler Film." Filmdienst

   
"Nur eine Frau" läuft im Filmstudio.
Do,
13.06
Fr,
14.06
Sa,
15.06
So,
16.06
Mo,
17.06
Di,
18.06
Mi,
19.06
17:45
         
17:45
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Van Gogh" | Bild: DCM

> Film-Homepage

> Film-Trailer

GB, FR 2018 - Regie: Julian Schnabel - Darsteller: Willem Dafoe, Oscar Isaac - FSK: 6 - Länge: 110 min.

Filmstudio Eichstätt
Van Gogh

An der Schwelle zur Ewigkeit. Willem Dafoe: Bester Schauspieler bei den Filmfestspielen in Venedig.

FILM DES MONATS März der Evangelischen Filmjury. In der Gegend von Arles und Auvers-sur-Oise, wohin sich Vincent van Gogh (Willem Dafoe) zurückgezogen hat, um dem Druck des Lebens in Paris zu entkommen, wird er von den einen freundlich und von den anderen brutal behandelt. Die Inhaberin des örtlichen Restaurants hat Mitleid mit ihm und schenkt ihm ein Notizbuch für seine Zeichnungen. Andere haben Angst vor seinen dunklen und unberechenbaren Stimmungsschwankungen. Auch sein enger Freund und Künstler Paul Gauguin findet ihn zu erdrückend und verlässt ihn. Allein sein Bruder und Kunsthändler Theo unterstützt ihn unerschütterlich, auch wenn es ihm nicht gelingt, auch nur eines von Vincents Werken zu verkaufen.

Julian Schnabels VAN GOGH – AN DER SCHWELLE ZUR EWIGKEIT ist eine faszinierende Reise in den Körper und Geist von Vincent van Gogh, der trotz Skepsis, Wahnsinn und Krankheit einige der beeindruckendsten und gefeiertsten Kunstwerke der Welt erschuf. Doch wie so viele Künstler war auch er seiner Zeit voraus und wurde zu Lebzeiten gesellschaftlich ausgestoßen und missbilligt.

   
"Van Gogh" läuft im Filmstudio.
Do,
13.06
Fr,
14.06
Sa,
15.06
So,
16.06
Mo,
17.06
Di,
18.06
Mi,
19.06
 
17:45
17:45
17:45
 
17:45
 
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Rocketman" | Bild: Paramount

> Film-Homepage

> Film-Trailer

US 2019 - Regie: Dexter Fletcher - Darsteller: Taron Egerton, Jamie Bell - FSK: 12 - Länge: 121 min.

Filmstudio Eichstätt
Rocketman

"... voller Energie und mitreißend inszeniert. Während der Cannes-Premiere gab es spontanen Szenenapplaus..." (SZ)

Es ist schwer zu glauben, aber ROCKETMAN ist der erste Film über das wechselhafte Leben und die Karriere des britischen Popmusikers. "Auf dem Cannes-Festival wackelte so manche Sitzreihe, weil die Zuschauer im Takt mitwippten." (ZDF)

Kongenial übernimmt Taron Egerton („Kingsman: The Golden Circle“, „Robin Hood“) die Rolle des jungen Elton, der als Ausnahmetalent an der Royal Academy of Music begann und sich zur weltbekannten Musik-Ikone hocharbeitete. Unter der Regie von Dexter Fletcher („Eddie The Eagle“) und nach einem Drehbuch von Lee Hall („Billy Elliot – I Will Dance“) bringt ROCKETMAN die bisher unerzählte Geschichte dieser faszinierenden Persönlichkeit auf die große Leinwand. Gegen den Willen seines Vaters und geplagt von Selbstzweifel, verfolgt der junge Musiker den Traum von einer Musikkarriere, bis er schließlich zur Inspiration für Millionen wird. Alle Songs im Film werden von den Schauspielern gesungen und nahtlos in das fantastische Rock-’n’-Roll-Biopic eingebunden.

Als Elton Johns Songwriting-Partner Bernie Taupin ist Jamie Bell („Billy Elliot – I Will Dance“) zu sehen, seine Mutter Sheila wird gespielt von Bryce Dallas Howard („Jurassic World: Das gefallene Königreich“), die Rolle von Johns langjährigem Manager John Reid übernimmt Richard Madden („Game Of Thrones“).

   
"Rocketman" läuft im Filmstudio.
Do,
13.06
Fr,
14.06
Sa,
15.06
So,
16.06
Mo,
17.06
Di,
18.06
Mi,
19.06
18:00
20:15
 
20:15
 
20:15
 
20:15
 
 
20:15
 
20:15
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Rocketman" | Bild: Paramount

> Film-Homepage

> Film-Trailer

US 2019 - Regie: Dexter Fletcher - Darsteller: Taron Egerton, Jamie Bell - FSK: 12 - Länge: 121 min.

Filmstudio Eichstätt
Rocketman (OV)

"... voller Energie und mitreißend inszeniert. Während der Cannes-Premiere gab es spontanen Szenenapplaus..." (SZ)

Es ist schwer zu glauben, aber ROCKETMAN ist der erste Film über das wechselhafte Leben und die Karriere des britischen Popmusikers. "Auf dem Cannes-Festival wackelte so manche Sitzreihe, weil die Zuschauer im Takt mitwippten." (ZDF)

Kongenial übernimmt Taron Egerton („Kingsman: The Golden Circle“, „Robin Hood“) die Rolle des jungen Elton, der als Ausnahmetalent an der Royal Academy of Music begann und sich zur weltbekannten Musik-Ikone hocharbeitete. Unter der Regie von Dexter Fletcher („Eddie The Eagle“) und nach einem Drehbuch von Lee Hall („Billy Elliot – I Will Dance“) bringt ROCKETMAN die bisher unerzählte Geschichte dieser faszinierenden Persönlichkeit auf die große Leinwand. Gegen den Willen seines Vaters und geplagt von Selbstzweifel, verfolgt der junge Musiker den Traum von einer Musikkarriere, bis er schließlich zur Inspiration für Millionen wird. Alle Songs im Film werden von den Schauspielern gesungen und nahtlos in das fantastische Rock-’n’-Roll-Biopic eingebunden.

Als Elton Johns Songwriting-Partner Bernie Taupin ist Jamie Bell („Billy Elliot – I Will Dance“) zu sehen, seine Mutter Sheila wird gespielt von Bryce Dallas Howard („Jurassic World: Das gefallene Königreich“), die Rolle von Johns langjährigem Manager John Reid übernimmt Richard Madden („Game Of Thrones“).

   
"Rocketman" (OV) läuft im Filmstudio.
Do,
13.06
Fr,
14.06
Sa,
15.06
So,
16.06
Mo,
17.06
Di,
18.06
Mi,
19.06
       
20:15
   
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Magie der Wildpferde" | Bild: Barnsteiner

> Film-Homepage

> Film-Trailer

DE 2019 - Regie: Caro Lobig - Darsteller: Doku - FSK: 0 - Länge: 98 min.

Filmstudio Eichstätt
Magie der Wildpferde

Über die Verbindung von Mensch und Wildpferd.

Sie leben wild und haben einen freien Geist: Wildpferde sind auf der ganzen Welt zu Hause. Nur wie lange noch? Weideflächen werden rar, ihr natürlicher Lebensraum schwindet. Und der Mensch ist gezwungen einzugreifen, um ihren Fortbestand zu sichern. Doch Zäune und Halfter entsprechen nicht dem inspirierenden Wesen dieser Tiere. Sind also Freiheit und Anpassung wirklich vereinbar? Diese Frage beantworten so passionierte wie renommierte Pferde-Profis - die den Zuschauer mit auf eine Reise in die USA, nach Andalusien und quer durch Deutschland nehmen.

"Magie der Wildpferde" - ein berührender Dokumentarfilm, der die Bedeutung von Wildpferden und deren Natur reflektiert. Eine Mischung aus Gefühlsachterbahn und Hintergrundwissen.

   
"Magie der Wildpferde" läuft im Filmstudio.
Do,
13.06
Fr,
14.06
Sa,
15.06
So,
16.06
Mo,
17.06
Di,
18.06
Mi,
19.06
 
18:15
18:15
18:15
 
18:15
 
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Argentina" | Bild: Concorde

> Film-Homepage

> Film-Trailer

AR/ES/FR 2016 - Originaltitel: Argentina - Regie: Carlos Saura - Darsteller: El Chaqueño Palavecino, Soledad Pastorutti - FSK: 0 - Länge: 85 min.

Filmstudio Eichstätt
Argentina

Die fesselnde musikalische Reise entführt den Zuschauer durch die verschiedenen Regionen Argentiniens!

Tolle Musik, Ethnologie und Filmkunst in einem.

Carlos Saura führt uns in seinem neuen Film ARGENTINA zurück zu den Ursprüngen der traditionsreichen argentinischen Folklore. Anhand einer Reihe choreographierter Szenen nimmt er uns mit auf eine persönliche Reise durch verschiedene Regionen Argentiniens mit ihrer faszinierenden Tradition.

Sein Ensemble interpretiert in lose verknüpfter Folge überlieferte Paartänze und Choreographien sowie die mitreißend emotionalen Lieder großartiger argentinischer Bands und Sänger. Poetisch, fesselnd und bewegend zugleich führt uns diese vom Meister selbst inszenierte Live-Performance durch die gesamte Geschichte dieses Landes, das so stark geprägt wurde vom besonderen Klang der Gitarren und des Akkordeons.

   
"Argentina" läuft im Filmstudio.
Do,
13.06
Fr,
14.06
Sa,
15.06
So,
16.06
Mo,
17.06
Di,
18.06
Mi,
19.06
           
19:30
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Das Familienfoto" | Bild: Filmagentinnen

> Film-Homepage

> Film-Trailer

FR 2019 - Originaltitel: Photo de famille - Regie: Cécilia Rouaud - Darsteller: Vanessa Paradis, Camille Cottin - FSK: 0 - Länge: 98 min.

Filmstudio Eichstätt
Das Familienfoto

Warmherzig und mit feinsinnigem Humor erzählt Regisseurin Cecilia Rouaud in DAS FAMILIENFOTO wie eine Familie wieder zueinander findet.

Die drei Geschwister Gabrielle, Elsa und Mao könnten unterschiedlicher kaum sein: Gabrielle arbeitet als „lebende Statue“ in Paris und ist ihrem Sohn viel zu unkonventionell. Elsa hadert mit ihrem unerfüllten Kinderwunsch. Und der Spieleentwickler Mao ist trotz beruflichen Erfolgs noch gar nicht richtig im Leben angekommen.

Da haben ihre getrennt lebenden Eltern ganze Arbeit geleistet. Der Vater war nie da, die Mutter, eine Psychotherapeutin, mischte sich dagegen in alles ein. Und bis heute hat sich daran nichts geändert. Die normalste ist da noch die demente Großmutter. Als der Großvater stirbt, ist die in alle Winde verstreute Familie gezwungen, sich zusammen zu raufen. Allein kann die alte Dame nicht bleiben, wie aber sollen die Kinder und Enkel eine Lösung für sie finden, wenn schon in ihrem eigenen Leben das pure Chaos herrscht? Pressestimmen

"So ehrlich wie auf leise Art komisch" BR

"Die Geschichte einer entzweiten Familie, die sich nach einer einschneidenden Veränderung erneut zusammenrauft, ist nicht neu, aber selten ist sie so charmant und leichtherzig inszeniert worden wie in diesem Film." NDR

"Dieser Film hat eine heitere Gelassenheit." Deutschlandfunk Kultur

   
"Das Familienfoto" läuft im Filmstudio.
Do,
13.06
Fr,
14.06
Sa,
15.06
So,
16.06
Mo,
17.06
Di,
18.06
Mi,
19.06
20:00
20:00
20:00
20:00
20:00
   
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Rafiki" | Bild: Salzgeber

> Film-Homepage

> Film-Trailer

KE/ZA/FR/NL/DE 2018 - Regie: Wanuri Kahiu - Darsteller: Samantha Mugatsia, Sheila Munyiva - FSK: 12 - Länge: 83 min.

Filmstudio Eichstätt
Rafiki

RAFIKI – der Titel bedeutet auf Suaheli „Freund(in)“ – ist der erste kenianische Film, der bei den Filmfestspielen in Cannes gezeigt wurde.

„Gute kenianische Mädchen werden gute kenianische Ehefrauen“ – Kena lernt schon früh, was von Mädchen und Frauen in ihrem Heimatland erwartet wird: artig sein und sich dem Willen der Männer fügen. So wird auch ihre alleinerziehende Mutter dafür verantwortlich gemacht, dass ihr Mann sie für eine jüngere Frau verlassen hat. Doch die selbstbewusste Kena lässt sich nicht vorschreiben, wie es zu leben hat. So freundet sie sich auch mit der hübschen Ziki an, obwohl ihre Väter politische Konkurrenten sind. Das Gerede im Viertel ist den Mädchen zunächst ziemlich egal. Doch als sich Kena und Ziki ineinander verlieben, müssen sie sich entscheiden: zwischen der vermeintlichen Sicherheit, ihre Liebe zu verbergen, und der Chance auf ihr gemeinsamen Glück.

In Kenia selbst, wo Homosexualität noch immer unter Strafe steht, wurde der Film zunächst mit einem Aufführungsverbot belegt, das erst nach einer Klage der Regisseurin gelockert wurde. Basierend auf der preisgekrönten Kurzgeschichte „Jambula Tree“ (2008) der ugandischen Autorin Monica Arac de Nyeko, erzählt RAFIKI von einer afrikanischen Jugend, die entschlossen gegen Homophobie, religiöse Dogmen und die Strenge der Eltern aufbegehrt. Ein mitreißender Film, der vor Freiheitsliebe und Lebensfreude in strahlenden Farben leuchtet.

   
"Rafiki" läuft im Filmstudio.
Do,
13.06
Fr,
14.06
Sa,
15.06
So,
16.06
Mo,
17.06
Di,
18.06
Mi,
19.06
         
20:15
 
Tel. Reservierungen tgl. ab dem ersten Filmstart: 08421 / 44 73

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 13.06.2019 bis Mi, 19.06.2019 ausdrucken (.pdf). [weiter]

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 13.06.2019 bis Mi, 19.06.2019 in kompakter Form. [weiter]