Home  
Programm Eichstätt ab Do, 18.01.2018  
Programm Eichstätt ab Do, 25.01.2018  
Kinoprogramm Neuburg  
Vorschau  
Akzente Filmreihe  
Frauenfilmabend  
Kino-Infos  
Eintritt / Gutscheine  
Newsletter  
Links & Partner  
Impressum / Kontakt  
     
     
  Asthe  
     
   
     
   
 

Kinoprogramm Filmstudio
Spielwoche vom Do, 18.01.2018 bis zum Mi, 24.01.2018

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 18.01.2018 bis Mi, 24.01.2018 ausdrucken (.pdf). [weiter]

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 18.01.2018 bis Mi, 24.01.2018 in kompakter Form. [weiter]

Vorschau auf das Programm ab Do, 25.01.2018. [weiter]

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 25.01.2018 bis Mi, 31.01.2018 ausdrucken (.pdf). [weiter]

Filmplakat zu "Burg Schreckenstein 2" | Bild: Concorde

> Film-Homepage

DE 2017 - Regie: Ralf Huettner - Darsteller: Henning Baum, Sophie Rois - FSK: 0 - Länge: 100 min.

Filmstudio Eichstätt
Burg Schreckenstein 2

Küssen (nicht) verboten!

Burg Schreckenstein und Schloss Rosenfels überbieten sich bei den alljährlichen Wettkämpfen am Kapellsee mit ausgeklügelten Sabotageakten. Doch kurz vor Schluss kommt es zum Abbruch, als der Zeppelin des Grafen abstürzt! Zwar konnte sich Graf Schreckenstein in letzter Sekunde retten, muss nun aber mehrere Wochen im Sanatorium verbringen – und ist finanziell ruiniert. Der Vertreter des Grafen, sein Vetter Kuno, sieht im Verkauf der Burg an den chinesischen Unternehmer Wang die einzige Lösung.

Den Jungs dämmert, dass Burg Schreckenstein nach China umgesiedelt werden soll, um Teil eines mittelalterlichen Themenparks zu werden. Doch Diener Jean glaubt an die Rettung von Burg Schreckenstein und will sich auf die Suche nach dem einst vergessenen Schatz im Burghof begeben. Nur Mythos – oder Realität? Die Jungs gehen dem Rätsel auf den Grund…

   
"Burg Schreckenstein 2" läuft im Filmstudio.
Do,
18.01
Fr,
19.01
Sa,
20.01
So,
21.01
Mo,
22.01
Di,
23.01
Mi,
24.01
   
14:00
14:00
     
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Paddington 2" | Bild: Studio Canal

> Film-Homepage

GB/FR 2017 - Regie: Paul King - Darsteller: Ben Whishaw, Hugh Bonneville - FSK: 0 - Länge: 103 min.

Filmstudio Eichstätt
Paddington 2

Bärenstark!

Der liebenswerte Bär Paddington mit Schlapphut und Dufflecoat hat nicht nur bei Familie Brown ein Zuhause gefunden, er ist auch in der Nachbarschaft ein geschätztes Mitglied: Höflich, zuvorkommend und immer fröhlich – außerdem lieben alle seine Marmeladenbrote, ohne die er nie das Haus verlässt. Als der 100. Geburtstag von Tante Lucy ansteht, sucht Paddington nach einem geeigneten Geschenk.

Fündig wird er im Antiquitäten-Laden des liebenswerten Mr. Gruber, das allerlei Schätze birgt: Ein einzigartiges Pop-up-Bilderbuch hat es Paddington angetan. Allerdings muss der kleine, tollpatschige Bär dafür ein paar Nebenjobs antreten – das Chaos ist vorprogrammiert. Und dann wird das Buch auch noch gestohlen! Paddington und die Browns setzen sich auf die Spuren des Diebs, der ein Meister der Verkleidung zu sein scheint...

   
"Paddington 2" läuft im Filmstudio.
Do,
18.01
Fr,
19.01
Sa,
20.01
So,
21.01
Mo,
22.01
Di,
23.01
Mi,
24.01
   
14:00
14:00
     
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Paddington 2" | Bild: Studio Canal

> Film-Homepage

GB/FR 2017 - Regie: Paul King - Darsteller: Ben Whishaw, Hugh Bonneville - FSK: 0 - Länge: 103 min.

Filmstudio Eichstätt
Paddington 2 (engl. OV)

Englische Originalfassung!

Der liebenswerte Bär Paddington mit Schlapphut und Dufflecoat hat nicht nur bei Familie Brown ein Zuhause gefunden, er ist auch in der Nachbarschaft ein geschätztes Mitglied: Höflich, zuvorkommend und immer fröhlich – außerdem lieben alle seine Marmeladenbrote, ohne die er nie das Haus verlässt. Als der 100. Geburtstag von Tante Lucy ansteht, sucht Paddington nach einem geeigneten Geschenk.

Fündig wird er im Antiquitäten-Laden des liebenswerten Mr. Gruber, das allerlei Schätze birgt: Ein einzigartiges Pop-up-Bilderbuch hat es Paddington angetan. Allerdings muss der kleine, tollpatschige Bär dafür ein paar Nebenjobs antreten – das Chaos ist vorprogrammiert. Und dann wird das Buch auch noch gestohlen! Paddington und die Browns setzen sich auf die Spuren des Diebs, der ein Meister der Verkleidung zu sein scheint...

   
"Paddington 2" (engl. OV) läuft im Filmstudio.
Do,
18.01
Fr,
19.01
Sa,
20.01
So,
21.01
Mo,
22.01
Di,
23.01
Mi,
24.01
         
18:00
 
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Ferdinand" | Bild: -1

> Film-Homepage

US 2017 - Regie: Carlos Saldanha - Darsteller: Animation - FSK: 0 - Länge: 106 min.

Filmstudio Eichstätt
Ferdinand (2D)

Geht STIERisch ab! Von Blue Sky Studios (ICE AGE) und dem Regisseur von RIO! Witzig-liebevolles Animationsabenteuer um einen gemütlichen Stier mit großem Herzen, der nicht in der Arena kämpfen will.

FERDINAND erzählt die Geschichte eines riesigen Stiers mit einem großen Herzen. Nachdem man Ferdinand irrtümlich für ein wildes Tier hält, wird er gefangen genommen und von zuhause weggeschafft. Fest entschlossen zu seiner Familie zurückzukehren, trommelt er ein Team von Außenseitern für das ultimative Abenteuer zusammen.

Ferdinand beweist bei der in Spanien angesiedelten Geschichte, dass man einen Stier nicht nach seinen Hörnern beurteilen kann.

   
"Ferdinand" (2D) läuft im Filmstudio.
Do,
18.01
Fr,
19.01
Sa,
20.01
So,
21.01
Mo,
22.01
Di,
23.01
Mi,
24.01
   
15:45
15:45
     
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Ceviche, mein Lieblingsgericht aus Peru" | Bild: CineGlobal

> Film-Homepage

PE/CA 2016 - Regie: Orlando Arriagada - Darsteller: Doku - FSK: 0 - Länge: 85 min.

Filmstudio Eichstätt
Ceviche, mein Lieblingsgericht aus Peru (span. OmU)

Cine Latino 2018. Ein Film über eines der wunderbarsten Essen der Welt!

In den letzten 10 Jahren hat Peru die Welt mit seiner innovativen, wohlschmeckenden und abwechslungsreichen Gastronomie erobert. Das wichtigste Gericht hierbei ist der Ceviche, frischer Fisch oder Meeresfrüchte, mariniert im Saft der Zitrone mit Koriander, Chilli sowie den Beilagen Mais und Süsskartoffeln. Von der nördlichen Küste Perus durch den Amazonas bis nach Lima durchstreift die Dokumentation die historischen, kulinarischen, kulturellen und soziologischen Aspekte dieses Gerichts, das seit der präkolombianischen Zeit in Peru gegessen und sich nun auf der ganzen Welt ausbreitet.

   
"Ceviche, mein Lieblingsgericht aus Peru" (span. OmU) läuft im Filmstudio.
Do,
18.01
Fr,
19.01
Sa,
20.01
So,
21.01
Mo,
22.01
Di,
23.01
Mi,
24.01
   
16:00
       
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Der Junge und die Welt - O Menino e o Mundo" | Bild: Grandfilm

> Film-Homepage

BR 2013 - Regie: Alê Abreu - Darsteller: Animation - FSK: 0 - Länge: 80 min.

Filmstudio Eichstätt
Der Junge und die Welt - O Menino e o Mundo (OmU)

Cine Latino 2018. Ein großes Abenteuer - das ganz ohne Worte auskommt...

Ein poetischer Kinderfilm, den auch Erwachsene verstehen!

Die Arme und Beine des kleinen Cucas sind schmal wie Nähgarn und der Kopf rund wie ein Fussball oder wie die Weltkugel, die er mit neugierigem Blick erkundet. Sein Interesse gilt all jedem, was er in und um sein Dorf entdeckt. Blumen, Fische, Vögel, aber auch die Klänge und Melodien, die sich vor seinen Augen in schillernde Farben verwandeln, fesseln seine Aufmerksamkeit. Leicht ist er, leicht wie eine Feder und so passiert es schon mal, dass der Wind ihn ergreift und bis hoch oben in die Wolken trägt, von wo er eine besondere Aussicht auf die Erde bekommt.

Doch Cucas Leben erfährt eine harte Landung als sein Vater die Familie verlässt, um in der Stadt Arbeit zu finden. Kurzentschlossen macht sich der kleine Junge mit gepacktem Koffer auf, seinen Vater zu suchen, in der Hoffnung die Familie wieder zusammen zu bringen.

   
"Der Junge und die Welt - O Menino e o Mundo" (OmU) läuft im Filmstudio.
Do,
18.01
Fr,
19.01
Sa,
20.01
So,
21.01
Mo,
22.01
Di,
23.01
Mi,
24.01
     
16:00
     
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Aus dem Nichts" | Bild: Warner

> Film-Homepage

DE 2017 - Regie: Fatih Akin - Darsteller: Diane Kruger, Denis Moschitto - FSK: 12 - Länge: 106 min.

Filmstudio Eichstätt
Aus dem Nichts

Fatih Akins "Aus dem Nichts" ist der deutsche Oscar-Kandidat.

Katjas (Diane Kruger) Welt bricht zusammen, als ihr Mann Nuri (Numan Acar) und ihr Sohn Rocco (Rafael Santana) bei einem Bombenanschlag umkommen. Katja ist vom Schmerz wie betäubt. Niemand kann ihr in dieser Situation helfen. Die folgenden Tage übersteht sie nur unter Tränen und Drogen. Ihren Liebsten in den Tod zu folgen, darum kreisen ihre Gedanken.

Doch dann verhaftet die Polizei das Neonazi-Paar Edda (Hanna Hilsdorf) und André Möller (Ulrich Friedrich Brandhoff). Beide werden durch die vorgelegten Beweise schwer belastet. Andrés Vater (Ulrich Tukur) gab der Polizei den entscheidenden Hinweis. In dem folgenden Prozess vertritt Nuris bester Freund, der Anwalt Danilo Fava (Denis Moschitto), Katja als Nebenklägerin. Der Prozess verlangt Katja alles ab, aber die Hoffnung, dass die Täter bestraft werden, gibt ihr die Kraft, jeden Tag im Gericht zu erscheinen. Doch Verteidiger Haberbeck (Johannes Krisch) gelingt es, geschickt, Zweifel zu säen - die belastenden Beweise sind nicht so eindeutig, wie zunächst gedacht.

Schließlich muss das Gericht die Angeklagten freisprechen. Doch ohne Gerechtigkeit wird Katja niemals Frieden finden.

   
"Aus dem Nichts" läuft im Filmstudio.
Do,
18.01
Fr,
19.01
Sa,
20.01
So,
21.01
Mo,
22.01
Di,
23.01
Mi,
24.01
 
 
18:15
 
18:15
 
18:15
 
18:15
 
18:15
17:45
 
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Ein Chanson für dich" | Bild: Filmagentinnen

> Film-Homepage

LU/FR/BE 2016 - Originaltitel: Souvenir - Regie: Bavo Defurne - Darsteller: Isabelle Huppert, Kévin Azaïs - FSK: 6 - Länge: 90 min.

Filmstudio Eichstätt
Ein Chanson für dich

"Isabelle Huppert in einer besonders starken Performance!" The Hollywood Reporter

Lilliane arbeitet in einer Pasteten Fabrik und führt ein eintöniges Leben. Die Zeiten in denen sie als Chanson Sängerin „Laura“ noch große Erfolge feierte sind längst vergessen und vorbei. Doch als sie Jean, einen 22-jährigen Boxer kennenlernt, der in ihr den einstigen Star erkennt, ändert sich alles. Er verliebt sich in Liliane und überzeugt sie, dass es an der Zeit ist ins Rampenlicht zurückzukehren.

In EIN CHANSON FÜR DICH spielt Isabelle Huppert eine Frau, die ein Comeback wagt – auf der Bühne so wie in der Liebe. Die ergreifend-poetische Romanze von Regisseur Bavo Defurnes wird stimmungsvoll untermalt mit der Musik von Pink Martini.

   
"Ein Chanson für dich" läuft im Filmstudio.
Do,
18.01
Fr,
19.01
Sa,
20.01
So,
21.01
Mo,
22.01
Di,
23.01
Mi,
24.01
18:00
           
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Eine bretonische Liebe" | Bild: Arsenal

> Film-Homepage

FR/BE 2017 - Regie: Carine Tardieu - Darsteller: François Damiens, Cécile de France - FSK: 6 - Länge: 99 min.

Filmstudio Eichstätt
Eine bretonische Liebe

Die Suche nach seiner wahren Herkunft führt für Witwer Erwan auch zu einer neuen Liebe...

"Die große Komödien-Entdeckung aus Cannes – intelligent und tief berührend“ Le Parisien

In der wunderschönen Landschaft der Bretagne geht Erwan (François Damien) dem ungewöhnlichen Beruf des Minenentschärfers nach. Mit der dafür benötigten Ruhe ist es vorbei, als er erfährt, dass seine Tochter Juliette (Alice de Lencquesaing) schwanger ist und ihm nicht verraten will, wer der Vater der Kindes ist.

Durch Zufall erfährt er auch noch, dass sein Vater Bastien ihn nur adoptiert hat. Auf der Suche nach seinem leiblichen Vater trifft Erwan auf den spitzbübischen 70-jährigen Joseph (André Wilms), der Erwans Liebe zu der ungestümen Anna (Cécile de France) gehörig durcheinanderbringt.

Eine bretonische Liebe ist eine außergewöhnliche Liebes- und Familienkomödie, die mit explosiver Komik die unterschiedlichsten Liebeskonstellationen ergründet.

   
"Eine bretonische Liebe" läuft im Filmstudio.
Do,
18.01
Fr,
19.01
Sa,
20.01
So,
21.01
Mo,
22.01
Di,
23.01
Mi,
24.01
 
18:00
 
18:00
     
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Leaning Into the Wind - Andy Goldsworthy" | Bild: Piffl

> Film-Homepage

GB/DE 2017 - Regie: Thomas Riedelsheimer - Darsteller: Doku - FSK: 0 - Länge: 96 min.

Filmstudio Eichstätt
Leaning Into the Wind - Andy Goldsworthy

"Ein sinnliches Kinoerlebnis, das wunderbar entschleunigt und zur mehr innerer Ruhe und Gelassenheit beiträgt." programmkino.de

Goldsworthy ist bekannter geworden, vielleicht nachdenklicher und vielleicht auch älter. Leaning into the Wind folgt ihm bei der Durchdringung seiner vielschichtigen Welten und untersucht die Spuren, die die Zeit bei Künstler und Werk hinterlassen haben. Goldsworthy selbst wird mittlerweile Teil seiner Kunstwerke, die zugleich zerbechrechlicher, persönlicher, ernster und rauer geworden sind und zum Teil den Einsatz von schweren Maschinen und großen Teams erfordern.

Und natürlich ist Goldsworthy wieder der entwaffnend offene und verschmitzte Erzähler, der so faszinierend von der Natur, der Liebe zu einem Bach in seiner Gegend, den leicht vermoosten Bäume an dessen Ufer und vom stetig fließende Wasser zu sprechen vermag, während Riedelsheimer das Universum seines Protagonisten in hinreißende Bilder und Töne fasst.

   
"Leaning Into the Wind - Andy Goldsworthy" läuft im Filmstudio.
Do,
18.01
Fr,
19.01
Sa,
20.01
So,
21.01
Mo,
22.01
Di,
23.01
Mi,
24.01
   
18:00
 
     
 
20:15
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Meine schöne innere Sonne" | Bild: Pandora

> Film-Homepage

FR 2017 - Originaltitel: Un beau soleil intérieur - Regie: Claire Denis - Darsteller: Juliette Binoche, Gérard Depardieu - FSK: 12 - Länge: 94 min.

Filmstudio Eichstätt
Meine schöne innere Sonne

Und plötzlich hören wir die Liebe: Juliette Binoche in einem poetischen Film.

"Einer der allerschönsten Filme dieses Jahres." FAZ

Umgeben von Menschen und trotzdem allein. Isabelle (Juliette Binoche) lebt das Leben eines Singles in der Großstadt Paris. Sie ist eine Frau mit Vergangenheit – stark und unabhängig, als Künstlerin anerkannt, aber dafür wenig erfolgreich, wenn es um die Liebe geht. Ihre Suche nach der wahren Liebe scheitert immer wieder. Zu groß scheint die Kluft zwischen dem, was Frauen wollen und Männer bereit sind zu geben. In ihrer Ratlosigkeit erhofft sich Isabelle ausgerechnet von einem Wahrsager (Gérard Depardieu) die Antwort auf die Frage, die sie mehr als alles andere beschäftigt – gibt es die Liebe fürs Leben oder ist sie nur eine Utopie?

Mit MEINE SCHÖNE INNERE SONNE hat sich Claire Denis an ihre erste romantische Komödie gewagt, die sowohl vom französischen Kinopublikum als auch von der Kritik mit Begeisterung aufgenommen wurde. Juliette Binoche spielt kongenial eine starke und zugleich verletzliche Frau in ihren besten Jahren, die ihr Glück sucht. Unterstützt wird sie dabei von einem starken männlichen Ensemble, allen voran Gérard Depardieu in einem kurzen aber unvergesslichen Auftritt.

   
"Meine schöne innere Sonne" läuft im Filmstudio.
Do,
18.01
Fr,
19.01
Sa,
20.01
So,
21.01
Mo,
22.01
Di,
23.01
Mi,
24.01
       
18:00
   
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "WEIT. Die Geschichte von einem Weg um die Welt... " | Bild: Filmagentinnen

> Film-Homepage

DE 2017 - Regie: Patrick Allgaier, Gwendolin Weisser - Darsteller: Doku - FSK: 0 - Länge: 127 min.

Filmstudio Eichstätt
WEIT. Die Geschichte von einem Weg um die Welt...

3 Jahre und 110 Tage auf Weltreise. Einmal um die ganze Welt, in den Taschen fast kein Geld.

Zu zweit zogen Patrick und Gwen im Frühling 2013 von Freiburg gen Osten los, um dreieinhalb Jahre und 97.000 Kilometer später zu dritt aus dem Westen wieder nach Hause zu kehren. Ohne zu fliegen und mit einem kleinen Budget in der Tasche erkundeten sie die Welt, stets von Neugierde und Spontanität begleitet. Im Mittelpunkt der Reise standen dabei immer die unmittelbare Nähe zu den Menschen und der Natur. Gwen und Patrick bereisten per Anhalter Länder wie Tadschikistan, Georgien, Iran, Pakistan, China und die Mongolei. Von Japan ging es mit einem Frachtschiff nach Mexiko. Nach der Geburt von Sohn Bruno fuhren sie mit einem alten VW-Bus durch Mittelamerika.

Als sie im Frühjahr 2016 nach einer Schiffspassage von Costa Rica nach Spanien wieder europäischen Boden unter den Füßen spürten, haben sie die Weltumrundung mit einem 1200 Kilometer Fußmarsch bis vor die Haustüre in Freiburg vollendet.

„Die Geschichte ihrer Reise ist wohltuend, sie macht gute Laune. Vor allem aber macht sie Hoffnung. Es ist in dieser Zeit genau die richtige Antwort auf Misstrauen, Angst und Fremdenhass.“ (SWR-Fernsehen)

„Während wieder Zäune gezogen und sogar über Mauern diskutiert wird, machen Gwen Weisser und Patrick Allgaier vor, wie spielerisch leicht sich kulturelle Grenzen überwinden lassen, wenn man bereit dazu ist. Der richtige Film zur richtigen Zeit. Eine Hommage an die Menschheit.“ (Badische Zeitung)

   
"WEIT. Die Geschichte von einem Weg um die Welt... " läuft im Filmstudio.
Do,
18.01
Fr,
19.01
Sa,
20.01
So,
21.01
Mo,
22.01
Di,
23.01
Mi,
24.01
           
18:00
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "So macht man sich Feinde - Cómo ganar enemigos" | Bild: CineGlobal

> Film-Homepage

AR 2014 - Regie: Gabriel Lichtmann - Darsteller: Martin Slipak, Inés Palombo - FSK: 6 - Länge: 80 min.

Filmstudio Eichstätt
So macht man sich Feinde - Cómo ganar enemigos (span. OmU)

Cine Latino 2018: Eröffnungsfilm mit Livemusik!

Lucas, ein junger Anwalt aus Buenos Wunderbarer Film aus Argentinien, mit einem Hauch von "Nueve Reinas" und "Wild Tales".

Aires lernt die gutaussehende Barbara in einem Cafe kennen. Lucas hält sie für perfekt, da sie sich wie er für Literatur interessiert und nimmt sie gleich bei ihrem ersten Date mit nach Hause. Am nächsten Morgen sind Barbara und sein Geld, das er am Tag zuvor für die Anzahlung seines Appartments abgehoben hatte, weg. Fest entschlossen, sein Geld wiederzubekommen, beginnt er sie zu suchen und kann nicht glauben, auf was er dabei stösst.

   
"So macht man sich Feinde - Cómo ganar enemigos" (span. OmU) läuft im Filmstudio.
Do,
18.01
Fr,
19.01
Sa,
20.01
So,
21.01
Mo,
22.01
Di,
23.01
Mi,
24.01
20:00
           
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Augenblicke 2018" | Bild: Medienzentrale

> Film-Homepage

D 2018 - Regie: Diverse - Darsteller: Kurzfilme - FSK: 12 - Länge: 120 min.

Filmstudio Eichstätt
Augenblicke 2018

Karten für die Kurzfilmabende "Augenblicke 2017" können Sie in der Medienzentrale Eichstätt (Luitpoldstr. 2, Tel. 084 21 - 50 651) reservieren/erwerben (nicht Kinokasse).

Eine Auswahl der besten Kurzfilme aus den letzten Jahren.

Mit dabei in diesem Jahr: Wert der Arbeit, Mayday Relay, Ich hab noch Auferstehung, Rolltreppe, 100 Jahre Kino, How long not long, Der Bär, Der Alte Mann und der Vogel, Die Herberge, Ponyhof

   
"Augenblicke 2018" läuft im Filmstudio.
Do,
18.01
Fr,
19.01
Sa,
20.01
So,
21.01
Mo,
22.01
Di,
23.01
Mi,
24.01
           
20:15
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Dieses bescheuerte Herz" | Bild: Constantin

> Film-Homepage

DE 2017 - Regie: Marc Rothemund - Darsteller: Elyas M'Barek, Philipp Schwarz - FSK: 0 - Länge: 104 min.

Filmstudio Eichstätt
Dieses bescheuerte Herz

Elyas M'Bareks neuer Streich! Die Geschichte einer unerwarteten Freundschaft - mit viel Humor, Feingefühl und Tempo.

Jede Nacht feiern, einen Audi R8 aus Versehen zuhause im Pool versenken, das findet Lenny (Elyas M'Barek) ziemlich unterhaltsam. Viel mehr interessiert ihn auch nicht. Er wohnt in der Villa seines Vaters, verschwendet dessen Geld und hält sich für einen Lebenskünstler. In einer tristen Hochhaussiedlung in München, liegt der 15-jährige David im Bett und versucht zu atmen. Seine Mutter Betty muss sofort mit ihm in die Klinik. David ist seit seiner Geburt herzkrank, und ob er seinen 16. Geburtstag feiern wird, kann ihm niemand sagen.

Diese zwei Welten prallen aufeinander, als der Vater von Lenny, ein Herzspezialist, seinen Sohn dazu verpflichtet, sich um seinen Patienten David zu kümmern: David kennt hauptsächlich Operationssäle, Lenny kennt jeden Club in der Stadt. Um bequem davonzukommen, hilft er David vorerst bei den simplen Dingen, die der Junge unbedingt noch erleben möchte...

   
"Dieses bescheuerte Herz" läuft im Filmstudio.
Do,
18.01
Fr,
19.01
Sa,
20.01
So,
21.01
Mo,
22.01
Di,
23.01
Mi,
24.01
20:15
20:15
20:15
20:15
20:15
20:15
 
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Chavela" | Bild: Arsenal

> Film-Homepage

US 2017 - Originaltitel: Chavela - Regie: Daresha Kyi, Catherine Gund - Darsteller: Pedro Almodóvar - FSK: 6 - Länge: 90 min.

Filmstudio Eichstätt
Chavela (OmU)

Cine Latino 2018. Eine Hommage an eine grandiose Sängerin und extravagante Persönlichkeit.

Schlich Chavela wirklich spät nachts in die Schlafzimmer von Frauen wie Ava Gardner, um sie ihren Ehemännern abspenstig zu machen? Lud sie manchmal ihre Waffe, nur um aus Spaß rumzuballern? Hatte sie ausufernde Trinkgelage mit ihren Freunden, die freitags begannen und bis zum darauffolgend Mittwoch dauerten? Lebte sie ein Jahr lang mit Frida Kahlo und hatte eine leidenschaftliche Romanze mit ihr? Chavelas lustvolle, schmerzliche, musikalische und zutiefst spirituelle Reise zu sich selbst ist der Dreh- und Angelpunkt dieser Dokumentation. Ein umwerfendes Porträt einer Frau, die es wagte, auf einzigartige Weise singend, tanzend, sich kleidend und redend ihr Leben zu leben.

Mit seinem lyrischen Aufbau nimmt Chavela die Zuschauer mit auf eine bewegende, nachdenklich stimmende Reise durch das Leben der wegweisenden Pionierin Chavela Vargas. Aufnahmen von Catherine Grund aus dem Jahr 1991 zeigen Chavela, die in entspanntem Plauderton mit einer Gruppe junger lesbischer Bewunderinnen spricht, und bieten einen seltenen, intimen Blick auf diese ikonische Sängerin auf dem Höhepunkt ihrer Reise.

   
"Chavela" (OmU) läuft im Filmstudio.
Do,
18.01
Fr,
19.01
Sa,
20.01
So,
21.01
Mo,
22.01
Di,
23.01
Mi,
24.01
         
20:30
 
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Der Hochmut des Himmels - El soborno del cielo" | Bild: CineGlobal

> Film-Homepage

CO 2016 - Regie: Lisandro Duque Naranjo - Darsteller: Jaime Correa, Milady Dau - FSK: 0 - Länge: 95 min.

Filmstudio Eichstätt
Der Hochmut des Himmels - El soborno del cielo (span. OmU)

Cine Latino 2018. Eine schwarze Komödie aus Kolumbien.

Eine Stadt in der kolumbianischen Provinz. Das Leben läuft ruhig vor sich hin, bis der Selbstmord von Aimer Zapata alles durcheinander bringt.Der neue strenge Priester verweigert dem Selbstmörder ein katholisches Begräbnis. Die Familie des Verstorbenen fordert jedoch die Kirche heraus, indem sie Aimer trotzdem auf dem katholischen Friedhof bestattet. Wütend verweigert der Priester von nun an jegliche Sakramente bis der Leichnam auf den säkularen Friedhof umgebettet wird. Kinder ohne Taufe, keine Hochzeiten mehr, Sterbende ohne die letzte Salbung...dem Priester geling es, einen Keil zwischen die Bevölkerung zu treiben.

Von den Nachbarn bedrängt, verdoppelt die Familie ihren Einsatz: Sie werden ihren Leichnam dann umbetten, wenn auch alle anderen Familien ihre Selbstmörder umbetten. Davon gibt es nicht wenige, doch sie werden streng geheim gehalten. Und so drohen jetzt alle diese Geheimnisse ans Licht der Öffentlichkeit zu geraten...

   
"Der Hochmut des Himmels - El soborno del cielo" (span. OmU) läuft im Filmstudio.
Do,
18.01
Fr,
19.01
Sa,
20.01
So,
21.01
Mo,
22.01
Di,
23.01
Mi,
24.01
       
20:30
   
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Rara - Meine Eltern sind irgendwie anders" | Bild: -1

> Film-Homepage

AR/CL 2015 - Regie: Pepa San Martín - Darsteller: Julia Lübbert, Mariana Loyola - FSK: nicht bewertet - Länge: 93 min.

Filmstudio Eichstätt
Rara - Meine Eltern sind irgendwie anders (span. OmU)

Cine Latino 2018! Gewinner Generation Wettbewerb Berlinale 2016!

Seit der Trennung ihrer Eltern lebt Sara mit ihrer jüngeren Schwester bei der Mutter, die jetzt mit einer Frau zusammen ist. Der Alltag der vier unterscheidet sich kaum von dem anderer Familien. Für Sara ist die Situation ganz in Ordnung. Doch nicht alle sehen es so, insbesondere ihr Vater hat Bedenken. Das einfühlsame Spielfilmdebüt von Pepa San Martín beruht auf wahren Ereignissen und betrachtet alles aus der Perspektive der 13-jährigen Sara.

   
"Rara - Meine Eltern sind irgendwie anders" (span. OmU) läuft im Filmstudio.
Do,
18.01
Fr,
19.01
Sa,
20.01
So,
21.01
Mo,
22.01
Di,
23.01
Mi,
24.01
 
20:30
         
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "La Novia del Desierto" | Bild: Arsenal

> Film-Homepage

AR/CL 2017 - Originaltitel: La Novia del Desierto - Regie: Cecilia Atán, Valeria Pivato - Darsteller: Paulina García - FSK: 6 - Länge: 87 min.

Filmstudio Eichstätt
La Novia del Desierto (span. OmU)

"Die charmante Road-Movie-Romanze lebt von leisen Tönen, hübschen Bildern sowie einem leinwandpräsenten Duo, das in der Wüste sein Leben und die Liebe neu entdeckt." programmkino.de

Die 54 Jahre alte Teresa (Paulina Garcia, bekannt aus „Gloria“) arbeitet seit Jahrzehnten als Hausmädchen für eine Familie in Buenos Aires. Als die Familie ihr Haus verkaufen muss, ist Teresa gezwungen, eine Arbeitsstelle im weit entfernten San Juan anzunehmen. Obwohl ihr das Reisen nicht besonders gefällt, bricht sie auf eine Reise durch die Wüste auf.

Bei ihrem ersten Zwischenstopp, im Land der wundersamen „Heiligen Correa“, verliert sie ihre Tasche mit all ihren Habseligkeiten. Durch diesen Zwischenfall lernt sie El Gringo (Claudio Rissi) kennen, einen fahrenden Händler, der ihr als Einziger weiterhelfen kann, ihre Tasche wiederzufinden. Was wie das Ende ihrer Welt schien, wird, erweist sich als ihre Rettung.

   
"La Novia del Desierto" (span. OmU) läuft im Filmstudio.
Do,
18.01
Fr,
19.01
Sa,
20.01
So,
21.01
Mo,
22.01
Di,
23.01
Mi,
24.01
     
20:30
     
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Filmplakat zu "Titicaca und die verschwundenen Gesichter" | Bild: Eigen

> Film-Homepage

Peru 2017 - Regie: Heeder Soto - Darsteller: Doku - FSK: nicht bewertet - Länge: 76 min.

Filmstudio Eichstätt
Titicaca und die verschwundenen Gesichter (OmU)

Cine Latino 2018. "Bergwerk Peru – Reichtum geht, Armut bleibt".

Der Film „Titicaca und die verschwundenen Gesichter“ des peruanischen Filmemachers Heeder Soto handelt von den sozialen Konfl ikten in der peruanischen Region Puno am Titicacasee sowie auf der bolivianischen Seite des Sees, ihren Ursachen und Konsequenzen.

Er verdeutlicht anhand von Zeitzeugenberichten, wie es zu Menschenhandel kommt, wie Flüsse durch Bergbau tot und vergiftet werden und welche Krankheiten Menschen und Tiere haben. In einem Schwenk nach Deutschland nimmt der Film in Interviews mit deutschen Aktivist/innen Bezug zum Widerstand gegen den Braunkohleabbau.

   
"Titicaca und die verschwundenen Gesichter" (OmU) läuft im Filmstudio.
Do,
18.01
Fr,
19.01
Sa,
20.01
So,
21.01
Mo,
22.01
Di,
23.01
Mi,
24.01
   
20:30
       
Reservierungen sind tgl. ab 15.00 Uhr möglich: 08421 / 44 73

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 18.01.2018 bis Mi, 24.01.2018 ausdrucken (.pdf). [weiter]

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 18.01.2018 bis Mi, 24.01.2018 in kompakter Form. [weiter]

Vorschau auf das Programm ab Do, 25.01.2018. [weiter]

Kinoprogramm Eichstätt vom Do, 25.01.2018 bis Mi, 31.01.2018 ausdrucken (.pdf). [weiter]